FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Helmut G. Schmidt

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Helmut G. Schmidt aus Kirchsahr/Burgsahr übte ab 1970 Öffentlichkeits- und Pressearbeit für den SPD-Parteivorstand in Bonn aus. Von 1977 bis 1995 war er Chefredakteur der SPD-Pressedienste PPP und der Hamburger Morgenpost. Seitdem ist er als freier Autor und Kommunikationsberater tätig. Zum 50. Geburtstag des Landes Rheinland-Pfalz organisierte er die Sonderausstellung "50 Jahre Rheinland-Pfalz - aufgespießt mit spitzer Feder" und gab das gleichnamige Buch heraus. Seit 1985 widmete sich Schmidt zwölf zeitgeschichtlichen Dokumentationen, die als Wanderausstellungen in bisher 140 Städten der Bundesrepublik gezeigt wurden.


Vita

Am 9. September 1962 erlebte Schmidt gemeinsam mit 10.000 jungen Deutschen die historische Rede von Charles de Gaulle im Beisein von Konrad Adenauer auf die deutsche Jugend. „Da wurde in mir etwas geweckt, was mich nicht wieder losgelassen hat: Liebe und Leidenschaft für und im Umgang mit der Politik“, sagt der zu dieser Zeit 71-Jährige im August 2012 dem Bonner General-Anzeiger.

Auch in seinem Wohnort Kirchsahr/Burgsahr ist er aktiv. Er hat mit erheblichem Aufwand das Burghaus Burgsahr restauriert und veranstaltet Ausstellungen oder Musikaufführungen. 1989 wurde Schmidt in den Gemeinderat Kirchsahr gewählt und war für einige Jahre auch Ortsbürgermeister, 2003 initiierte er den Freundeskreis Sahrbachtal e.V., den er seither leitet. Im Dezember 2007 wurde Schmidt von Ministerpräsident Kurt Beck mit dem Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.

Veröffentlichungen

Willy Brandt – Man hat sich bemüht (2012, 200 Karikaturen aus dem politischen Leben des ehemaligen Kanzlers mit namhaften Gastautoren wie Egon Bahr, Hans-Ulrich Vogel und Andrea Nahles)

Siehe auch

Helmut Schmidt Medien GmbH