Herbert Syberz

Aus AW-Wiki

Der zu dieser Zeit 92-jährige Herbert Syberz (* 8. Juni 1929 in Kripp) aus Kripp wurde im Februar 2021 von der IHK Koblenz mit dem Eisernem Meisterbrief ausgezeichnet. 65 Jahre zuvor hatte Syberz in der Meisterakademie der Handwerkskammer Koblenz seine Meisterprüfung als Maler und Lackierer abgelegt.


Vita[1]

Herbert Syberz wurde am 8. Juni 1929 in Kripp geboren. Nach Abschluss der Volksschule machte er bei der Sinziger Firma Maag eine Maler- und Lackierer-Lehre, die durch den Krieg unterbrochen wurde. 1947 legte er seine Gesellenprüfung ab. Anschließend arbeitete er zunächst auf französischen Schiffen, dann bei weiteren Firmen. Im Jahr 1951 heiratete er Marianne Faber (verh. Syberz). 1955 kam Tochter Gaby zur Welt. Von 1954 bis 1957 arbeitete Syberz bei der Internationalen Film-Union im Calmuth-Tal. 1955, während er bei der Film-Union arbeitete, legte er seine Meisterprüfung ab. Dann machte sich Herbert Syberz mit einem Maler- und Lackiererbetrieb mit Einzelhandelsgeschäft an der Ecke Rosen-/Mittelstraße in Kripp selbstständig. Dort beschäftigte er bis zu drei Mitarbeiter. Ehefrau Marianne arbeitete im Büro mit. Mehr als 20 Jahre lang - von 1965 bis 1985 - arbeitete Herbert Syberz auch im Ausstellungsbereich von Fritz Rübbert. Syberz arbeitete auch für Dr. Dr. Hermann Karsten, der im Jahr 1937 im ehemaligen Schwesternheim am Batterieweg ein Sanatorium eröffnet hatte. Mit 63 Jahren ging Syberz in den Ruhestand.

Fußnoten