FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Hotel Restaurant „Lucullus“ Bad Neuenahr

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Hotel Restaurant "Lucullus" in Bad Neuenahr besteht aus einem Hotel mit sechs Zimmern und einem Restaurant, das nur mittags geöffnet ist. Einzigartig im Kreis Ahrweiler ist, dass das Haus Menschen mit besonderem Förderbedarf, zum Beispiel ohne Schulabschluss oder mit sehr schlechtem Schulabschluss, eine Ausbildungsstelle bietet. Oft handelt es sich um Jugendliche aus ungünstigen familiären Verhältnissen. Deshalb werden die Jugendlichen neben der Berufsausbildung sozialpädagogisch betreut. Und zusätzlich zur Berufsschule erhalten die Auszubildenden außerdem Förderunterricht, der individuell angepasst wird. Ausbildungs-Bestanteil sind aber auch Praktika in anderen Gastronomiebetrieben. Das "Lucullus" bietet 12 Ausbildungsplätze für Beiköche und Hauswirtschaftshelfer.


Die Gäste der Wiedereröffnungsfeier im September 2012 wurden mit Häppchen verwöhnt.

Anschrift und Standort

Heerstraße 148

53474 Bad Neuenahr

Die Karte wird geladen …

Kontakt

Geschäftsführer

Heidi Brunnhuber und Wilhelm Brunnhuber

Personal

Chronik

Die Gesellschaft für angewandte Wissenschaften mbH (GaW) eröffnete das Ausbildungszentrum an der Heerstraße in Bad Neuenahr im September 2007. Geld- und Auftraggeber ist die Agentur für Arbeit Mayen.[1]

Nach sechsmonatiger Pause wurde im September 2012 die Wiedereröffnung des Lehrrestaurants gefeiert. Weil alle Auszubildenden erfolgreich vermittelt werden konnten, hatte das Ausbildungszentrum nämlich ein halbes Jahr lang pausieren müssen. Außerdem wurde in dieser Zeit ein neues Konzept für das Haus entwickelt. "Durch das neue Ausbildungsprinzip können wir nun eine ,Reha-Ausbildung' (berufliche Rehabilitation) anbieten", erklärte Wilhelm Brunner, Geschäftsführende Direktor der GaW, bei der Wiedereröffnungsfeier. Im Kreis Ahrweiler gebe es viel zu wenig Auszubildende im Bereich Gastronomie, sagte Günther Thull, Leiter der Agentur für Arbeit Mayen, bei der Wiedereröffnung. Das Lucullus biete durch sein Konzept die Chance, diese Lücke zu füllen. Geschäftsführer Wilhelm Brunnhuber sagte bei der Feier stolz, dass bislang alle Auszubildenden vermittelt werden konnten.

Die Auszubildenden müssen die sechs individuell eingerichteten Zimmer für die Übernachtungsgäste herrichten und das Frühstück bereiten. Hinzu kommen montags bis freitags von 12 bis 15 Uhr ein Mittagstisch sowie jeden zweiten und vierten Sonntag im Monat ein Langschläfer-Frühstück von 8 bis 13 Uhr. Dabei wird Wert auf regionale Vollwertkost gelegt.

Mit der Eröffnung des Bistro „Lucullus“ Bad Neuenahr durch die GAW im Juli 2017 wurde der gastronomische Bereich des Hotel Restaurants „Lucullus“ eingestellt. Das Schulungshotel Garni mit sechs Zimmern hingegen wird weitergeführt. Die Übernachtungsgäste nehmen dort auch nach wie vor ihr Frühstück ein, sagte GaW-Geschäftsführerin Heidi Brunnhuber dem General-Anzeiger.[2]

Weblink

http://www.lucullus-aw.de

Fußnoten

  1. Quellen: Marion Monreal: Lernen fürs Leben im „Lucullus“ - Zwölf junge Menschen mit Förderbedarf wollen Beikoch oder Hauswirtschaftshelfer werden, in: General-Anzeiger vom 5. September 2012, und Kathrin Witsch: Lucullus bietet Chance in der Gastronomie - Jugendliche werden nicht nur für den Job qualifiziert, in: Rhein-Zeitung vom 4. September 2012
  2. Quelle: Marion Monreal: Ehemaliges Kantinengebäude jetzt Bistro: In der Ahrtal-Kaserne in Bad Neuenahr wird wieder gekocht, general-anzeiger-bonn.de vom 20. Juli 2017