FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ingrid Neubusch

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Sabine Kröll (Mitte) und Ingrid Neubusch (r.), die ersten Gemeindeschwestern plus im Kreis Ahrweiler, absolvierten im Frühjahr 2020 ihren Antrittsbesuch bei Landrat Dr. Jürgen Pföhler (l.)

Ingrid Neubusch und Sabine Kröll waren die ersten Gemeindeschwestern plus, die im Kreis Ahrweiler ihre Arbeit aufnahmen. Gemeindeschwestern plus kümmern sich um Menschen, die 80 Jahre oder älter sind und keine Pflege benötigen, aber hier und da merken, dass sie nicht mehr alles problemlos allein meistern können. Die Gemeindeschwestern plus helfen, wenn es um Fragen rund um das Thema Pflege geht, um Freizeitangebote im Kampf gegen die Einsamkeit und um Möglichkeiten, die eigene Gesundheit zu stärken. Gemeindeschwestern plus übernehmen jedoch keine pflegerischen Tätigkeiten.


Kontakt

Vita

Ingrid Neubusch begann ihre Tätigkeit am 1. Februar 2020, Anstellungsträger ist der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr. Die examinierte Krankenschwester, die zuvor in der ambulanten Pflege tätig war, ist für die Kreisstadt und die Gemeinde Grafschaft zuständig. Ihr Büro befindet sich in der Carutas.Geschäftsstelle an der Bahnhofstraße 5 in Ahrweiler. Zudem bietet sie regelmäßig mittwochs von 14.30 bis 16.30 Uhr eine offene Sprechstunde im Mehrgenerationenhaus in Bad Neuenahr an. In Zukunft sind auch Sprechstunden in der Gemeinde Grafschaft geplant.[1]

Fußnoten

  1. Quellen: Erste Gemeindeschwestern plus zu Besuch im Kreishaus, Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler vom 3. März 2020, und Jochen Tarrach: Gemeindeschwester plus will bekannt werden – Ingrid Neubusch stellt ihr Angebot im Ortsbeirat Ahrweiler vor, in: Rhein-Zeitung vom 26. Juni 2020