FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Intersport Krumholz Bad Neuenahr-Ahrweiler

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Firma Intersport Krumholz Bad Neuenahr-Ahrweiler ist im Januar 2011 durch Übernahme der Firma Intersport Nett Bad Neuenahr-Ahrweiler entstanden. Das aus Neuwied stammende Unternehmen hat damit insgesamt rund 8000 Quadratmeter Verkaufsfläche in sechs Filialen, in denen mehr als 200 Mitarbeiter beschäftig sind.


Intersport Krumholz M.jpg
Ahrweiler - Heinz Grates (368).jpg

Anschrift und Standort

Bahnhofstraße 12 - Mittelzentrum Bad Neuenahr-Ahrweiler

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler (Stadtteil Ahrweiler)

Die Karte wird geladen …

Kontakt

Geschäftsführer

Oliver Krumholz und Paul Krumholz

Unternehmenshistorie

Ursula und Heinrich Krumholz gründen im Jahr 1949 in Neuwied das Unternehmen. Sohn Knut übernimmt das Geschäft im Jahr 1972. Die weitere Entwicklung

1980: Eröffnung in Mayen, Knuts Bruder Paul steigt in die Unternehmensleitung ein.
1984: Eröffnung in Andernach.
1986: Vergrößerung des Stammhauses in Neuwied.
1998: Der zwei Jahre alte Standort Mülheim-Kärlich zieht auf 1 600 qm um.
2006: Oliver Krumholz, Sohn von Knut, kommt als dritte Generation ins Unternehmen und übernimmt 2009, als sein Vater ausscheidet, die Geschäftsführung.

Das Familienunternehmen aus Neuwied hatte das Geschäft zum 1. Juni von Paul Nett übernommen. Bis auf einen Mitarbeiter, der zu einem anderen Unternehmen wechselte, hat Krumholz das Personal übernommen. Sechs weitere Arbeitsplätze sind hinzugekommen. Am 3. August 2011 hat Intersport Krumholz seine neue Filiale im Mittelzentrum Bad Neuenahr-Ahrweiler mit 150 geladenen Gästen aus den Bereichen aus Politik, Freizeit und Industrie feierlich eröffnet. Nach einmonatiger Umbauphase setzt der größte Sportartikelhändler im nördlichen Rheinland-Pfalz seitdem im neu gestalteten Ambiente "mit modernsten Warenpräsentations- und Beleuchtungssystemen neue Akzente."[1] „Wir haben in neue Ware und Umbau eine siebenstellige Summe investiert“, sagte Oliver Krumholz, neben Paul Krumholz einer der Geschäftsführer.

Weiter hieß es in der Rhein-Zeitung vom 4. August 2011:

Die 1300 Quadratmeter große Verkaufsfläche ist nach dem Vorbild bewährter Konzepte jetzt klar strukturiert. Deutlich aufgewertet: der Bereich Outdoor mit den Themen Wandern und Trekking. Die wichtige Warenwelt für die Freizeitregion ist kompakt im rechten Seitenflügel zusammengefasst. Auf einer Teststrecke, alpinem Gelände nachempfunden, können die Kunden außerdem ihren Schuh vor dem Kauf im Geschäft am Fuß testen. Schwerpunkte liegen außerdem im Bereich Laufen, Fußball, Tennis, Training und den saisonalen Sportarten wie Ski/Snowboard oder Badewelt. Die in Warenwelten eingeteilten Sortimente für den gesamten Sport- und Outdoorbereich, inklusive Schuhe, Textilien und Ausrüstung, findet der Kunde ohne langes Suchen. Sie sind konsequent in Damen-, Herren- und Kinderbereiche getrennt. Dem Fußballfieber in Deutschland begegnet Krumholz mit einem eigenen Segment.

Siehe auch

Intersport Krumholz befindet sich im Mittelzentrum Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Mediografie

Marion Monreal: Aus Intersport Nett wird Krumholz, general-anzeiger-bonn.de vom 11. Januar 2011

Weblink

http://www.intersport-krumholz.de

Fußnoten

  1. Quelle: Beate Au: Intersport Krumholz eröffnete neue Filiale in Rekordzeit - Einweihung Standort in Bad Neuenahr-Ahrweiler präsentiert sich nach der Übernahme von Paul Nett in neuem Ambiente, in: Rhein-Zeitung vom 4. August 2011