FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Jagdrevier Bad Bodendorf

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Jagdrevier Bad Bodendorf erstreckt sich im Juni 2006, die Ortslage eingeschlossen, über eine Gesamtfläche von 337 Hektar. Nimmt man die Ortslage heraus, bleiben etwa 241 Hektar - im Wesentlichen der Südhang im Bereich des Reisbergs bis hinauf zum Trimmpfad in westliche Richtung über den Sonnenberg bis zum Golfplatz Köhlerhof.


Eigentümer/Verpächter

Jagdgenossenschaft Bad Bodendorf

Pächter

Jürgen Kindgen (seit 1978, im Frühjahr 2006 verlängert), Vorgänger:

  • Peter Cholin sen./Otto Klingler
  • Peter Cholin sen./Albert Seifer
  • ab 1952, nachdem die Franzosen die Jagd wieder freigegeben hatten, war zunächst Max Tullius Pächter, später kamen Kaspar Winzen und Jakob Fuchs ("Fusse Jakob") hinzu.

Chronik

Die Bebauung hat sich in den vergangenen Jahrzehnten in Bodendorf immer weiter ausgebreitet; das Jagdgebiet darum herum ist dadurch immer kleiner geworden.

Sonstiges

Jagderlaubnisscheine haben im Juni 2006 Hans Peter Cholin, Horst Rick und Jürgen Ciupke