FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Joni Kola

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Joni Kola (* etwa 1970) wurde bei einer Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Adenau im Februar 2019 im Hotel - Restaurant - Café „Zur Linde“ Schuld/Ahr als Kandidat für den im Zuge der Kommunalwahl 2019 neu zu wählenden Verbandsgemeinderat Adenau vorgeschlagen und als Kandidat für die Wahl des Stadtrats Adenau nominiert.[1] Bei einer Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Adenau im August 2020 wurde Kola zum gleichberechtigten Vorsitzenden neben Erika Rebatschek gewählt. Joni Kola setze sich intensiv für die Interessen der Region ein, betreibe unter anderem die Facebook-Gruppe „Adenau – unsere Stadt am Nürburgring“ mit rund 5250 Mitgliedern, fördere etliche Vereine und sei Mitglied im Stadt- und Verbandsgemeinderat, hieß es in einer Pressemitteilung, die der SPD-Ortsverein nach der Versammlung verschickte.[2]


Vita

Joni Kola stammt aus der italienischen Region Umbrien. Nach Adenau kam er als junger Mann, um zu arbeiten. Und er blieb. Im Jahr 2006 ließ er sich einbürgern. Der Adenauer führt das Restaurant „Piazza Aviano“ am Markt in Adenau. 2018 wurde er SPD-Mitglied.[3]

Mediografie

Sofia Grillo: Küchen stehen still, Sorgen der Gastronomen kochen über – Die beiden Adenauer Restaurantbesitzer Joni Kola und Heiko Matschall hat der zweite Lockdown kalt erwischt, in: Rhein-Zeitung vom 14. November 2020

Fußnoten

  1. Quelle: SPD-Ortsverein Adenau – Frank Wisniewski führt SPD an – Listen für die Stadt- und VG-Ratswahlen wurden aufgestellt, blick-aktuell.de vom 13. Februar 2019
  2. Quelle: SPD Adenau mit Doppelspitze: Erika Rebatschek und Joni Kola leiten den Ortsverein nun gemeinsam, in: Rhein-Zeitung vom 24. August 2020
  3. Quelle: Rhein-Zeitung vom 21. September 2020