Kinder- und Jugendärztenetz Mittelrhein e.V.

Aus AW-Wiki

Das Kinder- und Jugendärztenetz Mittelrhein e.V. (KJN) wurde im Februar 2008 gegründet. An diesem Projekt beteiligten sich zum Jahresende 2008 etwa 40 niedergelassene Kinder- und Jugendärzte in der Region Mit¬telrhein sowie die Chefärzte der beiden großen Kinderklini¬ken in Koblenz und Neuwied, die Chefärzte der Kinder- und Ju¬gendpsychiatrie in Neuwied und des HTZ (Heiltherapeutisch-pä¬dagogische Zentrum) Neuwied. Ähnliche Verbände gab es zuvor bereits in anderen Regionen Deutschlands. Vor allem das bayerische „PädNetz ", Vorreiter dieser Art von Zusammenschlüssen, diente den Ärzten vom Mittelrhein als Vorbild.


Vorstand

Vorsitzender: Dr. med. Jürgen Fleischmann (Sinzig)
stellvertretender Vorsitzender: Andreas Schlaudt
Schatzmeister: Dr. med. Thomas Peres

Sonstiges

Mit Hilfe des Zusammenschlusses wollen sich die Ärzte nicht nur um die Gesund¬heit der Kinder kümmern, sondern auch dafür sorgen, dass diese in einem vernünftigen Umfeld aufwachsen. Die Vernetzung solle dabei helfen, da Gespräche mit dem Umfeld der Kinder und Jugendlichen, vor allem der Familie und den Lehrern, derzeit allein vom Zeitaufwand nicht zu bewältigen seien. Auch der finanzielle Aspekt sei nicht zu unterschätzen: Viele Kinderärzte müssten trotz gut laufender Arztpraxen und Kliniken in Existenznot arbeiten. Dass mit Kinderheilkunde derzeit kein Geld zu verdienen sei, würde junge Ärzte da¬von abhalten, sich auf dieses Gebiet zu spezialisieren. Außerdem werde es dadurch für viele Kinderärzte äußerst schwer, Nachfolger für ihre Praxen zu finden.