FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kirchenchor der katholischen Pfarrgemeinde „St. Peter und Paul“ Remagen

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kirchenchor der katholischen Pfarrgemeinde „St. Peter und Paul“ Remagen ist eine Gruppe von Sängerinnen und Sängern, die 1889 als eine Gemeinschaft von Männern und Jungen gegründet wurde, um im „Heiligtum des Herrn“ zu singen.


Mitglieder

Ehrenmitglied: Johannes Weiland (leitete den Chor von 1962 bis März 2003)

Vorstand

Vorsitzender: Klaus Gansen (ab 1994)
stellvertretende Vorsitzende: Magliese Meyer
Schriftführerin: Marianne Weiland
Präses: Dechant Dr. Johannes Georg Meyer

Chorleitung

Jutta Wendel (ab 2006), Vorgänger: Johannes Weiland (1962 bis März 2003)

Proben

mittwochs von 19.30-21 Uhr im Pfarrzentrum in der Kirchstraße

Gründung und Entwicklung

Im Jahr 1889 fanden sich auf Initiative des damaligen Remagener Dechanten Franz Karl Müller „acht Herren und zwölf Knaben“ zusammen, um „im Heiligtum des Herrn zu singen, den Gottesdienst zu verschönern und die Gläubigen zu erbauen.“ Dechant Müller war nicht nur Initiator des neuen Vereins, sondern zugleich Vorsitzender, Präses und aktives Mitglied. Zugelassen waren nur männliche Sänger. Erst 1920 durften auch Frauen im Remagener Pfarrkirchenchor singen. Erster Chorleiter war der Lehrer Nikolaus Planz, der dieses Amt bis zu seinem Tod im Jahr 1920 versah.

Nach dem plötzlichen Tod von Definitor Knopp 1928 trat Dr. Johannes Peters seine Nachfolge an. Dechant Peters blieb bis 1967 Pfarrer in Remagen und Präses des Chores. Seine fast 60-jährige Dienstzeit umfasst die Jahre von der nationalsozialistischen Diktatur über den II. Weltkrieg bis in die neue Bundesrepublik.

Durch die Beschränkungen des religiösen Lebens in der Öffentlichkeit konnte das 50-jährige Bestehen des Chors im Jahr 1939 nicht gefeiert werden. Diese Feier wurde nach Kriegsende 1946 nachgeholt. Ein markantes Ereignis in der Geschichte von Pfarrei und Kirchenchor war die Glockenweihe im Jahr des 50. Geburtstages der neuen Pfarrkirche 1952. Zehn Jahre später, 1962, begann Johannes Weiland seine Tätigkeit in Remagen, der den Chor bis 2003 leitete. Zum 100. Geburtstag im Jahr 1989 wurde der Chor mit der Palestrina-Medaille ausgezeichnet. Seit 1994 ist Klaus Gansen Vorsitzender des Chores. Jutta Wendel übernahm im Jahr 2006 die Leitung.

Beim Cäcilienfest im Dezember 2015 ehrte Präses Pastor Frank Klupsch Katrin Schulze, Werner Gansen, Jürgen Schmidt und Johannes Schneider für zehnjährige und Karin Dörr, Gertrud und Helmut Rick für 25-jährige Mitgliedschaft. Seit 60 Jahren war Gero Braun Mitglied, seit 75 Jahren Peter Nonn.[1]

Mediografie

Festschrift zum 100-jährigen Bestehen des Chores im Jahr 1989 (mit einer ausführlichen Darstellung der Geschichte des Chores)

Weblink

www.kath-kirchen-remagen.de: Pfarrkirchenchor Remagen

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 10. Dezember 2015