FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Marieluise Bakenecker

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Marieluise Bakenecker leistete im Jahr 1961 ihr Ewiges Gelübde als Ursulinenschwester. Seit 2008 ist sie Generalsekretärin der Generaloberin Schwester Gisela. Ihr Goldenes Professjubiläum feierte die 1933 in Epe geborene Westfalin im November 2011 mit einem Festgottesdienst im Kreise ihrer Familie und ihrer Mitschwestern in der Kalvarienberg-Kirche in Ahrweiler.


Vita

Vor ihrem Eintritt ins Kloster im Jahr 1958 absolivierte die Ordensfrau im elterlichen Betrieb eine kaufmännische Lehre. Im Kloster arbeitete sie zuerst als Gehilfin, bevor sie im Jahr 1963 die Sorge für die Hauskinder übernahm. Bis 1968 kümmerte sie sich um die Mädchen, die im Kloster Hauswirtschaft erlernten.[1]

Von 1968 bis 1970 studierte sie; anschließend übernahm sie den Religionsunterricht an der Aloisius-Grundschule Ahrweiler und an der Privaten Realschule der Ursulinen Calvarienberg. 1972 übernahm sie die Leitung des Internats. 2008, also 36 Jahre lang, kümmerte sie sich von da an um die Internas-Schülerinnen am Kalvarienberg. Anschließend wurde sie Sekretärin der Generaloberin.

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 5. November 2011