FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Max Strohe

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der aus Sinzig stammende Restaurantinhaber und Koch Max Strohe (* 1982) wurde im Spätsommer 2016 von Foodjournalisten und Kennern der kulinarischen Szene von Berlin in der Bundeshauptstadt zum „Aufsteiger des Jahres“ gekürt. Zu den ersten Gratulanten zählten Michaela Peters, die Mutter von Max Strohe, und seine zu dieser Zeit 90-jährige Großmutter Mathilde Strohe.


Vita

Max Strohe begann eine Lehre im ehenaligen Landgasthof Wendelinusstube Koisdorf und schloss sie in Bad Neuenahr-Ahrweiler, wo er die klassisch-französische Küche kennenlernte, ab. Anschließend sammelte Max Strohe gastronomische Erfahrungen in einem Restaurant in Rheinland-Pfalz, bevor er in Hannover und auf Kreta tätig war.[1]

2009 folgte der Schritt nach Berlin, wo er in verschiedenen Restaurants sein Können unter Beweis stellte. 2015 eröffnete Max Strohe schließlich mit seiner Freundin Ilona Scholl in der deutschen Hauptstadt das Lokal “tulus lotrek“, das heute in ganz Deutschland Kultstatus hat. 2016 wird er zum Aufsteiger des Jahres gewählt, ein Jahr später erreicht Max Strohe sogar seinen ersten Michelin-Stern.

Im November 2015 eröffneten der gebürtige Sinziger und seine Lebensgefährtin Ilona Scholl aus Schwäbisch Hall in einem schönen Altbau in Berlin-Kreuzberg das Lokal „Tulus Lotrek“. An Max Strohes Seite am Herd steht der aus Bad Bodendorf kommende Nils Gregor Dobner („Gordon“). Die beiden haben sich während der Ausbildung im Ahrtal kennengelernt und arbeiten seit Jahren zusammen.[2]

Videos

Mediografie

Weblinks

Fußnoten