FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Monika Müller

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit einem Sommerfest verabschiedeten die Mitarbeiter der Caritas-Geschäftsstelle Ahrweiler im Juli 2016 Monika Müller, die 45 Jahre als Krankenschwester tätig war und mehr als 25 Jahre die Geschicke der Caritas-Sozialstation Bad Neuenahr/Grafschaft leitete.[1]


Bei der Verabschiedung von Monika Müller (Mitte): Andreas Schwiperich (v.l.) und Richard Stahl sowie Pfarrer Peter Dörrenbächer (v.r.) und Wanda Schoenfelder

Vita

1974 legte Monika Müller im Krankenhaus "Maria Hilf" Bad Neuenahr ihr Staatsexamen ab. Bis zum Jahr 1981 arbeitete sie dann noch dort. Dann wechselte sie zur damaligen Kirchlichen Sozialstation als siebte Vollzeit-Mitarbeiterin. Bei ihrer Verabschiedung im Juli 2016 sind dort 50 Mitarbeiter tätig. Anfang der 1990er Jahre, als mit Einführung der Pflegeversicherung das Zeitmanagement zur Versorgung der Patienten immer enger wurde, übernahm Schwester Monika die Leitung der Sozialstation.

In seiner Rede anlässlich der Verabschiedung von Monika Müller im Juli 2016 erinnerte sich Caritas-Geschäftsführer Richard Stahl an den Moment, als ihm Schwester Monika 14 Jahre zuvor von der damaligen Geschäftsführerin Wanda Schoenfelder vorgestellt wurde. „Umsichtig und den Menschen immer im Blick führte sie die Einrichtung“, hieß es in einer Pressemitteilung der Caritas anlässlich der Verabschiedung von Schwester Monika. „Schwester Monika ist die Seele der Sozialstation“, zitierte Stahl einen von ihm häufig gehörten Satz. Weiter sagte er:

Ich konnte beobachten, mit welcher Umsicht und Verantwortungsbereitschaft sie die Sozialstation geführt hat. Das hat mich so sehr beeindruckt, dass ich sie fragte, ob sie meine Stellvertretung übernehmen möchte, was sie dann auch tat. Die Stellvertretung für den Geschäftsführer nicht im Kreis der Sozialarbeiter, sondern in der Pflegestation zu finden, war durchaus ungewöhnlich. Da Frau Müller neben einem hohen Sachverstand innerhalb und außerhalb der Caritas auch große Anerkennung genießt, fiel mir die Wahl damals nicht schwer.

Unter der Leitung von Monika Müller wuchs die Caritas-Sozialstation ab 2002 um 75 Prozent. Um der wachsenden Aufgaben Herr zu werden, führte Monika Müller das „Bezirksleitungsmodell“ ein, für Stahl im Rückblick „eine der besten Entscheidungen, die wir haben treffen müssen.“

„Meine große Leidenschaft sind die Menschen“, sagte Monika Müller selbst bei ihrer Verabschiedung, „und in keinem Beruf kommt man den Menschen so nahe.“ An ihrer Stelle übernahm Andreas Schwiperich die Leitung der Caritas-Sozialstation Bad Neuenahr/Grafschaft.

Fußnoten

  1. Quelle: Pressemitteilung der Caritas-Geschäftsstelle Ahrweiler/Eberhard Thomas Müller vom 11. Juli 2016