FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Radioteleskop Effelsberg

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Radioteleskop Effelsberg gehört mit seinen 100 Metern Durchmesser zu den größten vollbeweglichen Radioteleskopen der Erde. Das Teleskop, das quasi auf der Grenze zum Nachbarkreis Euskirchen steht, ist ein beliebtes Exkursionsziel von Einwohner und Gästen, von Schulklassen und Technikinteressieren. Das Teleskop wurde von 1968 bis 1971 erbaut und am 1. August 1972 in Betrieb genommen.


Radioteleskop Effelsberg M.jpg
Nach Norden ausgerichtet

Standort

Die Karte wird geladen …

Sonstiges

Der Teleskopschirm steht an der Grenze der rheinland-pfälzischen Verbandsgemeinde Altenahr hin zu dem in Nordrhein-Westfalen gelegenen Städtchen Bad Münstereifel – windgeschützt in einem kleinen Tal, das zugleich auch vor störenden Strahlen von den Radargeräten der Flugplätze der Umgebung schützen soll. Das Teleskop ist ein großes "Ohr" für Signale aus fernen Galaxien – im Unterschied zum Radarschirm des Radom im nahen Wachtberg-Werthoven: Dort wird nicht in ferne Galaxien hineingehorcht, dort geht es vielmehr darum, Satelliten zu beobachten, die sich im Orbit in unmittelbarer Erdnähe befinden. Informationsschautafeln in Effelsberg informieren über das Teleskop, über die Wissenschaftler, die damit arbeiten, und über deren Erkenntnisse.

Siehe auch

Milchstraßenweg

Mediografie

Weblinks