FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Reiner Meier

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oberstudiendirektor Reiner Meier leitete von Januar 2011 bis Juni 2019 das Peter-Joerres-Gymnasium Bad Neuenahr-Ahrweiler. In einer internen Dienstbesprechung mit Kollegium und Schulleitung, dem Sprecher des Schulelternbeirats Dr. Roman Bauer und Schülersprecherin Katharina Kurch war Meier vom Leitenden Regierungsschuldirektor Hubert Luszczynski von der ADD Koblenz Meier am 11. Januar 2011 als Schulleiter eingeführt worden. Meier trat damit nach einer Vakanz von einem halben Jahr die Nachfolge von Helmut Rausch an, der zum 31. Juli 2010 im Jubiläumsjahr des 150-jährigen Bestehens des PJG in die Ruhephase der Altersteilzeit getreten war.[1] Mitte April 2011 wurde Meier feierlich in sein Amt eingeführt.


Vita

Reiner Meier, ca. 1953 geboren, ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Seine Schulfächer waren Deutsch und Sozialkunde. Von 1992 bis 1998, noch in der alten Schule an der Wilhelmstraße in Ahrweiler, war Meier bereits als Deutsch- und Sozialkundelehrer sowie als Personalratsvorsitzender im PJG tätig. Nach Stationen am Aloisius-Kolleg Bad Godesberg, an der Berufsbildenden Schule Bad Kreuznach und als Schulleiter des Linzer Martinus-Gymnasiums zog es Meier als Abteilungsleiter zur Kultusministerkonferenz (KMK) nach Bonn. Da der Umzug der KMK nach Berlin für ihn nicht infrage kam, wurde er Referent bei der ADD.[2]

Nach 40 Jahren als Lehrer, davon die letzten acht als Schulleiter des Peter-Joerres-Gymnasiums, wurde Reiner Meier am 26. Juni 2019 in einer Feierstunde im Foyer seiner Schule in den Ruhestand verabschiedet. Auf den „sehr individuellen“ beruflichen Weg Meiers ging Irmgard Scheider von der ADD bei dieser Feier ein. Dieser habe zu einer rekordverdächtigen fünfbändigen Personalakte geführt. „Durch Ihre Arbeit haben sie dafür gesorgt, dass wir optimistisch in die Zukunft blicken dürfen“, lobten die Schülersprecher Denise Jüsgen und Philip Schakowski. Wolfgang Herz, ehemaliger Schulelternsprecher, zeigte sich froh, dass das PJG ein großes Zusatzangebot habe – etwa die Bigband, die mit „Feeling good“, „Skyfall“ und „My Way“ die Feier bereicherte. Meier selbst nutzte seine letzte Rede als Schulleiter, seine Missbilligung der Friday-for-Future-Demonstrationen zu begründen. Am PJG wurden stattdessen verschieden Projekte zum Thema Klimaschutz erarbeitet.[3]

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 12. Januar 2011
  2. Quelle: General-Anzeiger vom 14. April 2011
  3. Quelle: Frieder Bluhm: Reiner Meier sagt dem PJG Lebewohl – Nach acht Jahren als Schulleiter des Peter-Joerres-Gymnasiums verabschiedet sich der Oberstudiendirektor in den Ruhestand, in: Rhein-Zeitung vom 27. Juni 2019