Spenden-Shuttle - Der FördAHRverein

Aus AW-Wiki

Spenden-Shuttle - Der FördAHRverein wurde im Oktober 2021 als Teil der Solidaritätsbewegung mit den Betroffenen der Flutkatastrophe stehen, die das Ahr-Hochwasser vom 14./15. Juli 2021 für die Bewohner des Ahrtals bedeutet. „Hinter dem neuen "Fördahrverein" stehen sechs Ahrtaler, die ihre weitreichende Vernetzung und ihr Wissen um die Bedürfnisse der Betroffenen einsetzen wollen, um Spenden zu generieren und diese zielgerichtet einzusetzen“, berichtete die Rhein-Zeitung anlässlich der Vereinsgründung, „im Herzen sind wir alle Betroffene“ ist das Credo der Initiatoren, die sich seit Monaten in verschiedenen Projekten engagieren und sich als Problemlöser, Impulsgeber, Katalysator und Leuchtturm sehen sowie als Hilfe für die Behörden.“[1] Der Verein verstehe sich „als Plattform und auch als Vermittler, der durch ständigen Austausch mit den Betroffenen im Tal um die Sorgen und Nöte weiß – und wo dringend Geld benötigt wird.“


Chronik[Bearbeiten]

Vereinsgründer sind Guido Henseler (Gründungsvorsitzender), Thomas Pütz, Marc Ulrich, Dirk Gemein, Anna Henseler-Pivelja und Ewa Drexel.

Mediografie[Bearbeiten]

Raphaela Sabel: Spenden-Shuttle an der Ahr: Verein will mit neuer Spendenaktion Fluthilfe-Projekte im Ahrtal unterstützen, ga.de, 26. Oktober 2021

Weblink[Bearbeiten]

https://www.spenden-shuttle.de

Fußnoten