FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Spielplatz an der Peter-Zepp-Straße (Sinzig)

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

An der Peter-Zepp-Straße in dem auf der Ostseite der Linken Rheinstrecke liegenden Teil der Stadt Sinzig gibt es einen 1000 Quadratmeter großen Kinderspielplatz.


Lage

Die Karte wird geladen …

Chronik

Unter Beteiligung von Kindern, Eltern und der Arbeitsgemeinschaft Familienstadt des Bürgerforums Sinzig e.V. sollte der Platz neu gestaltet werden. Bei einem Ortstermin Ende Oktober 2017 reichten die Vorschläge der Kinder von Kletterwand bis Seilrutsche und von Trampolin bis Erlebnisparcours. Das Planungsbüro Stadt-Land-plus, das die Umgestaltung mit betreut, hatte die Veranstaltung mit organisiert. Etwa 30 Kinder mit Eltern und Verwandten folgten der Einladung zu der Auftaktveranstaltung. „Als nächsten Schritt wertet das Planungsbüro die Anregungen aus und erstellt auf dieser Grundlage – abgestimmt mit den Rahmenbedingungen, die das Bauamt vorgibt – ein Konzept für den Einstieg in den konkreten Planungsprozess“, berichtete die Rhein-Zeitung (RZ) am 6. November 2017. Das Konzept werde neben einer Kostenschätzung auch einen ausbaufähigen Plan enthalten, der in den kommunalen Gremien beraten wird. „Ziel ist es, auch für kommende Projekte in Sinzig Ideen, Anregungen und Gedanken der Bürger bei neuen Planungen von Beginn an mit aufzunehmen, um eine für alle Beteiligten überzeugende Gesamtlösung zu erzielen“, berichtete die [RZ] weiter.

Im Mai 2018 votierte der Stadtrat Sinzig für die 60.000 Euro teure Spielplatz-Umgestaltung. Die Rhein-Zeitung berichtete:

Im Vorfeld hatten sich unter Beteiligung des Bürgerforums in einer Planungswerkstatt 19 Kinder und 6 Eltern Gedanken um die Gestaltung gemacht. Neben einem Trampolin und einem Abenteuerweg sollen eine Klettervorrichtung, ein Karussell und ein Spielhügel dem Nachwuchs Spaß bereiten.[1]

Im Oktober 2018 stand der Spielplatz erneut auf der Tagesordnung einer Stadtratssitzung. Die Kosten wurden bei der Sitzung zunächst auf etwa 80.000 Euro geschätzt. Das Plenum folgte jedoch einem Vorschlag der SPD-Fraktion, den Platz auch mit einer Seilbahn und einer Wasserzapfstelle auszustatten. Der Haushaltsausschuss erhielt deshalb den Auftrag zu prüfen, ob die Mehrkosten zu stemmen sind. Die Verwaltung rechnete mit Kosten von 15.000 Euro für den Wasserspielplatz. Denn dafür sei das Verlegen von Wasser- und Abwasserleitungen erforderlich. Eine Seilbahn würde mit etwa 5500 Euro zu Buche schlagen. Die Kostenprognose lag im Oktober 2018 auch ohne diese beiden Zutaten bereits bei 80.000 Euro und damit um 10.000 Euro über dem Planansatz im Haushalt. Einsparpotenziale durch Eigenleistungen sowie Spenden oder Sponsoren waren aber noch nicht berücksichtigt.[2]

Fußnoten

  1. Quelle: Judith Schumacher: Weg frei für die Sinziger Mensa – Der Rat gibt auch grünes Licht für die Kleinfeldsporthalle in Bad Bodendorf, in: Rhein-Zeitung vom 27. Mai 2018
  2. Quelle: Volker Jost: Sinzig will neuen Spielplatz – Kosten fallen viel höher aus als geplant, in: General-Anzeiger vom 29. Oktober 2018