FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Sportplatz Wehr

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Sportplatz Wehr wurde im Jahr 1959 vom Dorfausgang Richtung Rieden (auf dem Grund der heutigen Firma Schlottmann) in den Wald oberhalb von Wehr verlegt. Das heutige Sporthaus wurde in den späten 1970er-Jahren unter Alois Adam erbaut. Im Jahr 2007 wurden unter dem Vorsitzendem Thomas Engels und unter großer Mithilfe einiger Vereinsmitglieder Pläne für einen neuen Anbau an das Sportlerheim realisiert. Es dauerte jedoch noch weitere sieben Jahre, bis mit der zweiten Flutlichtreihe Trainings und Spiele auch abends ungehindert möglich wurden. Mit einem großen Flutlichtfest wurde dieses Projekt am 12. Juli 201? abgeschlossen. Die drei ersten Masten konnten in den 1970ern nach dem Transfer von Horst Degen finanziert werden. Die Komplettierung im Jahr 2014 wurde durch die Erlöse möglich, die dem Verein durch Stefan Bells Einsätze in DFB-Mannschaften zustanden. Im Sommer 2014 wurde der Vorplatz des Sporthauses in Eigenregie gepflastert.[1]


Wehr - Heinz Grates (36).jpg
Wehr - Heinz Grates (37).jpg
Wehr - Heinz Grates (38).jpg

Lage

Die Karte wird geladen …

Chronik

Um das finanzielle Fundament für den Bau eines Kunstrasenplatzes zu schaffen, startete der Verein im Mai 2017 ein Förderprojekt unter dem Motto „HerzRasen – Hartplatz adé, Kunstrasen olé“. Auf diese Weise sollen 75.000 Euro als Anschubfinanzierung für das ersehnte Grün eingesammelt werden. Vereinschef Stefan Bell, gebürtiger Wehrer und Fußballprofi beim Bundesligisten Mainz 05, stellte die Kampagne an Christi Himmelfahrt im Rahmen des traditionellen Wandertages der Viljaner in der Römerhalle Wehr vor und sagte: „Unser altes Spielfeld ist mittlerweile ein riesiger Wettbewerbsnachteil und damit auch ein Überlebensrisiko für unseren Verein. Obwohl unsere Seniorenfußballer dieses Jahr erneut den Klassenerhalt in der Kreisliga A feiern konnten, stellt uns die Zusammenstellung der Mannschaft vor immer größere Probleme.“ Er selbst habe seine Profikarriere beim FV Wehr begonnen; deshalb wolle er „persönlich dafür sorgen, dass in den nächsten Jahren möglichst viele Kinder unter guten Bedingungen Fußball spielen können.“ Keine andere Spielgemeinschaft im Brohltal sei noch auf einem Hartplatz unterwegs.[2]

Mediografie

  • Hans-Willi Kempenich: Groß wie ein Ball: Brot soll Rasen finanzieren – Bäckermeister Rolf Genn unterstützt die Sammelaktion für den Kunstrasenplatz in Wehr, in: Rhein-Zeitung vom 23. November 2017
  • Hans-Willi Kempenich: Geschafft: Wehrer Fußballer kicken auf neuem Grün – Der FV Vilja Wehr hat den in Eigenregie finanzierten und gebauten Kunstrasenplatz eingeweiht, in: Rhein-Zeitung vom 30. Juli 2019

Fußnoten

  1. Quelle: Pressemitteilung des Fußballvereins "Vilja" Wehr 1925 vom Juli 2015 zum 90-jährigen Vereinsbestehen/Michael Bell
  2. Quelle: Hans-Willi Kempenich: FV Vilja Wehr sammelt Geld für Kunstrasenplatz – Förderprojekt soll 75.000 Euro als Anschubfinanzierung erbringen, in: Rhein-Zeitung vom 30. Mai 2017