FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

St. Konrad von Parzham

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pfarrkirche Rech 4.jpg

Der heilige Bruder Konrad von Parzham (* 22. Dezember 1818 als Johann Evangelist Birndorfer in Parzham in Bayern; † 21. April 1894 in Altötting) war das elfte von zwölf Kindern. Als junger Mann, dem der Wunsch Priester zu werden versagt blieb, arbeitete er zunächst als Knecht auf dem elterlichen Bauenhof. Mit 31 Jahren trat er in das Kapuzinerkloster von Altötting ein, wo er den Ordensnamen Konrad annahm. Von 1852 bis kurz vor seinem Tod war er Pförtner des Klosters und hatte mit Tausenden Pilgern zu tun, die seine Hilfe und seinen Beistand in vielfältigen Nöten schätzten. Wegen seiner Demut, Frömmigkeit und Güte sprach Papst Pius XI. Bruder Konrad im Jahr 1930 selig und 1934 heilig.[1]

In der Katholischen Pfarrkirche „St. Luzia“ Rech steht eine in Holz geschnitzte Statue des heiligen Konrad von Parzham.

Gedenktag

21. April

Weblinks

Fußnoten

  1. Ökumenisches Heiligenlexikon. Abgerufen am 31. Mai 2018.