Steinberger Hof (Wehr)

Aus AW-Wiki

In der Bildmitte ganz hinten ist der Steinbergerhof zu erkennen.
Steinbergerhof - Heinz Grates (5).jpg

Der in der Gemarkung Wehr liegende Steinbergerhof ist eine Siedlung zwischen Wehr und Brenk. Zum Hof gehört eine kleine Kapelle, die sich im Eigentum der Familie Feldmann-Burchert befindet.


Standort

Die Karte wird geladen …

Chronik

Jahrhundertelang war der 300 Morgen umfassende Hof der Prämonstratenser-Abtei Steinfeld verpachtet und blieb ungeteilt. Mit der Säkularisation unter Napoleon aber wurde das Kloster aufgehoben und sein Besitz verstaatlicht. Die letzten Pächter, Peter und Christine Ritzdorf, erwarben den Hof 1809. Der Besitz wurde 1849 unter den zwölf lebenden Kindern des Ehepaars aufgeteilt. Maria Gertrud (1829 – 1918), geborene Seiwert, aus Wehr heiratete Peter Ritzdorf (1814 – 1886) vom Steinberger Hof in Wehr. Dessen Vater, ebenfalls Peter Ritzdorf genannt (1767 – 1838), und die Mutter Christine, geborene Klüppel, waren das letzte Pächterehepaar des Hofes.[1]

Siehe auch

Weblinks

  • Quelle: Vierter Mundartwettbewerb der Sparkassenstiftung „Zukunft Kreis Ahrweiler“ - „Früher und heute“ im Blick - Die Brohltalerin Maria Hilgert erhielt verdientermaßen einen Sonderpreis, blick-aktuell.de, 11. August 2016