FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Stephan Wahl

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Monsignore Stephan Wahl (* 1960 in Bonn) wuchs in Kripp auf. Bis August 2011 war er Kommunikationsdirektor des Bistums Trier und Mitglied der Bistumsleitung.


Vita

2004 wurde Stephan Wahl zum Domvikar am Hohen Dom zu Trier ernannt. Ostern 2006 würdigte ihn Papst Benedikt XVI zum Monsignore. Ab 2006 leitete er den Bereich „Kommunikation und Medien“ und stellte ihn unter dem Leitbild der „Integrierten Kommunikation“ strukturell und konzeptionell neu auf. In einem Schreiben an seine Mitarbeiter erklärte Wahl, für ihn sei immer klar gewesen, dass die Leitung des Kommunikationsbereichs nur eine Aufgabe auf Zeit sei. Er habe die Hauptherausforderung darin gesehen, die verschiedenen Medienmodule im Bistum zu vernetzen und zusammenzuführen. „Dies ist nun konzeptionell, strukturell sowie auch räumlich erreicht, und damit ist mein Auftrag erfüllt“, betonte Wahl. Er kündigte an, neben einer noch festzulegenden seelsorgerischen Aufgabe selbst wieder mehr unter eigenem Namen zu schreiben, zu sprechen und zu gestalten. Seit 2013 engagiert sich Wahl stärker in Seelsorge und Verkündigung, unter anderem in der Pfarreiengemeinschaft Waldrach. Wahl hat christliche und zeitgenössische Literatur publiziert und den bislang einzigen Fernsehpreis für das „Wort zum Sonntag“ erhalten.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 7. Juli 2012 und vom 19. Februar 2013