FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Wachsame Nachbarn Gelsdorf

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Im September 2015 bildeten Einwohner eine Bürgerpatrouille mit dem Namen Wachsame Nachbarn Gelsdorf. Bis zum November 2015 konnte sie in zwei Fällen Einbrecher vertreiben, wie die Rhein-Zeitung (RZ) berichtete. Über einen Themenabend der "Wachsamen Nachbarn" mit dem Chef der Ahrweiler Kripo, Wilfried Manheller, am 9. November 2015 in der Grundschule Obere Grafschaft Gelsdorf berichtete die RZ jedoch:

Auch nach der Gründung der „Wachsamen Nachbarn Gelsdorf“ ... sank die Zahl der Einbrüche nicht wirklich. Alleine in diesem Jahr wurden in der Grafschaft bislang 45 Delikte registriert. Sieben vollendete Einbrüche und elf Versuche zählte dabei Arno Dielmann von den „Wachsamen Nachbarn Gelsdorf“.[1]

Im November 2015 zählt die Initiative 47 Mitglieder, die täglich auf unterschiedlichen Routen und zu unterschiedlichen Tageszeiten auf Patrouille durchs Dorf laufen. Uniform tragen die Mitglieder dabei nicht, allenfalls Warnwesten. Zu ihrer Ausrüstung gehören Taschenlampen und Handys. Die Patrouillen notieren Kennzeichen verdächtiger Autos. Registriert würden aber auch unbekannte Menschen, die sich beispielsweise für Häuser, Straßen und Bewegungen im Dorf interessieren, berichtete die RZ.


Ansprechpartner

Arno Dielmann

Siehe auch

Mediografie

Weblink

grafschaft-gelsdorf.de: „Aufmerksamer-Nachbar-Gelsdorf“

Fußnoten

  1. Quelle: Horst Bach: Kripo warnt: Nicht den Hilfssheriff spielen - Wachsame Nachbarn in Gelsdorf, in: Rhein-Zeitung vom 12. November 2015