FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Wegkreuz „Gielles Scharenbach Andonius Wieber 1714“ (Wehr)

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Wehr - Heinz Grates (134).jpg
Wehr - Heinz Grates (135).jpg

Das Wegkreuz „Gielles Scharenbach Andonius Wieber 1714“ in Wehr, ein barockes Votivkreuz mit Sakramentsnische, wurde zu Lebzeiten von Ägidius Scharrenbach (1664–1737) und seinem Cousin Anton Weber (1669–1725) errichtet. Die Inschrift lautet „Gielles Scharenbach Andonius Wieber 1714“. Ägidius Scharrenbach aus Wehr war Gerichts- und Sendschöffe sowie „Medicus herbarius“, also Kundiger der Heilpflanzen. Er stiftete sieben Kreuzwegstationen und eine beachtliche Summe für die Errichtung des Potentinus-Altars in der katholischen Pfarrkirche „St. Potentinus“ Wehr.


Heutiger Standort

Die Karte wird geladen …

Chronik

Das Kreuz stand an der Ecke der Hauptstraße und der Straße Im Winkel. Vor dem Umbau des Wohnhauses der Familie Schomisch wurde es vom zu dieser Zeit amtierenden Wehrer Prinzenpaar Alexander und Daniela Schomisch in ein Pflanzbeet an der Ecke Haupt-/Gartenstraße versetzt.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Hans-Willi Kempenich: Wegekreuz in Wehr hat ein neues Plätzchen gefunden – Das Bauwerk von 1714 erinnert an Ägidius Scharrenbach und Anton Weber, in: Rhein-Zeitung vom 18. Juli 2020