FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Weingut Reinhold Riske (Dernau)

Aus AW-Wiki
(Weitergeleitet von Weingut Reinhold Riske)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Dernau - Heinz Grates (113).jpg
Dernau - Heinz Grates (114).jpg

Das Weingut Reinhold Riske ...


Anschrift

Wingertstraße 32

53507 Dernau

Die Karte wird geladen …

Kontakt

Inhaber

Bernd Riske

Chronik

„Lebensfreude im Glas“ – unter diesem Motto standen Produktpräsentationen und Kellerbesichtigungen, zu denen das Weingut Reinhold Riske für August 2007 in die Wingertstraße 32 nach Dernau eingeladen hatte. Anlass war der Jahrestag der Umsiedlung des Weinguts: Im Jahr 1957 zog der damalige Inhaber Reinhold Riske mit seinem Betrieb aus einem rückwärtig gelegenen Gebäude oberhalb des alten Dernauer Winzervereins an der Kirche in der Römerstraße an die neue Adresse um.

Nach seinem Tod führte Ehefrau Juliane Riske den Betrieb weiter. 1994 übernahm ihr Sohn Bernd Riske die Verantwortung. An der damals noch bestehenden Landeslehr- und Versuchanstalt in Walporzheim hat der 1964 geborene Bernd Riske im Jahr 1987 eine dreijährige Ausbildung zum Winzermeister absolviert. 2007 wurde er in seinem Betrieb von seiner zu dieser Zeit 73-jährigen Mutter Juliane unterstützt; sie kümmerte sich um den Verkauf. Ehefrau Michaela Riske-Bach erledigt sämtliche kaufmännischen Arbeiten - und sie kümmert sich um die beiden zu dieser Zeit vier und sechs Jahre alten Kinder. In Stoßzeiten kann Bernd Riske auf bewährte Aushilfen zurückgreifen.

Bernd Riske führt das mit 2,4 Hektar Rebfläche in den Lagen Dernauer Goldkaul, Dernauer Hardtberg, Dernauer Klosterberg, Dernauer Pfarrwingert und Dernauer Schieferlay, Bachemer Karlskopf, Marienthaler Rosenberg sowie Neuenahrer Schieferlay und Neuenahrer Sonnenberg das kleinste Weingut in Dernau. "Diese Größe liegt an der Grenze, einerseits ohne fest angestelltes Personal arbeiten zu können, andererseits aber als Familienunternehmen über eine wirtschaftlich solide Grundlage zu verfügen", sagte er.

Die Wingerte sind mit den Sorten Spätburgunder (70 Prozent), Dornfelder (15 Prozent), Frühburgunder (5 Prozent), Blauer Portugieser (5 Prozent) und Riesling (5 Prozent) bestockt. Durch den Ausbau in neuen und alten Eichenholzfässern erhalten die Weine verschiedene Geschmacksrichtungen. In geeigneten Jahren wird auch ein Eiswein gekeltert. Es werden auch Traubensäfte, Edelbrände (Hefe, Wein) und flaschenvergorene Sekte produziert. Außer Weinen finden sich selbstgebrannte Hefe- und Tresterschnäpse im Angebot; denn das Weingut Riske besitzt verfügt seit 1953 über Brennrechte.

Siehe auch

Portal "Ahrwein"

Weblink

http://www.weingut-reinhold-riske.de