FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Zehnthof Insul

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Insul - Heinz Grates (25).jpg
Insul - Heinz Grates (26).jpg

Bei dem ehemaligen Zehnthof an der Brückenstraße 4 in Insul, dem ältesten Haus des Ortes, handelt es sich um einen Fachwerkbau samt Hofanlage. Der Kern der Anlage stammt aus dem Jahr 1560. Der heute sichtbare Giebel, der später vorgebaut wurde, betonte mit der für die damalige Zeit üppigen Ausstattung die Bedeutung des Gebäudes. In einem Faltblatt der Gemeinde heißt es zu dem Hof:

Der „Zehnt“ war eine Steuer an die Grundherren von einem Zehntel der Erträge an Naturalien. Nachdem die Grundherren im Mittelalter nicht mehr selber bei den Bauern den „Zehnten“ einforderten, wurde diese Aufgabe an Zehntpächter übertragen. Diese waren dann meistens auch für Bau und Reparatur des Zehnthofes verantwortlich. Grundherren waren bis 1270 die Grafen von Nürburg, dann bis zum Ende des 18. Jh. die Erzbischöfe von Köln, das Erzstift Köln und der Johanniterorden.[1]


Standort

Brückenstraße 4 (Kreisstraße 25)

Insul

Die Karte wird geladen …

Fußnoten

  1. Quelle: Insul - Historische Blickpunkte (Faltblatt, pdf, 2 Seiten), gesehen am 24. September 2014