FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord (SPNV-Nord), in dem die Landkreise und im nördlichen Teil von Rheinland-Pfalz und das Land selbst zusammengeschlossen sind, ist gesetzlicher Aufgabenträger für den Schienenpersonennahverkehr - unter anderem für die Ahrtalbahn. Er bestellt bei der Deutschen Bahn AG und anderen Eisenbahnverkehrsunternehmen Verkehrsleistungen in einem Umfang von ca. 14,5 Millionen Zugkilometern pro Jahr. Die Finanzierung in Höhe von fast 190 Millionen Euro in 2020 pro Jahr erfolgt aus den sogenannten Regionalisierungsmitteln, die der Bund den Ländern zur Verfügung stellt. Außerdem kontrolliert der SPNV „Qualitätsparameter wie Pünktlichkeit, Sicherheit und Sauberkeit“ in den Bahnen.


Anschrift

Friedrich-Ebert-Ring 14-20

56068 Koblenz

Die Karte wird geladen …

Kontakt

Leitung

Sonstiges

Der SPNV-Nord, in dessen Verbandsgebiet mehr als 200 Bahnhöfe und Haltepunkte liegen, besitzt selbst keine Bahnstationen und keine Schienentrassen. Er verfügt selbst auch über kein Zugpersonal, sondern ist als sogenannter Besteller bzw. Aufgabenträger für die Organisation vom Schienenpersonennahverkehr (SPNV) und von ausgewählten regionalen Busverkehren (RegioLinien) im Norden von Rheinland-Pfalz verantwortlich. Für die Erbringung der Leistungen im SPNV und auf den RegioLinien beauftragt der SPNV-Nord Eisenbahn- und Busverkehrsunternehmen, was seit vielen Jahren im Rahmen von wettbewerblichen Verfahren erfolgt. Inzwischen erbringen eine ganze Reihe von verschiedenen Verkehrsunternehmen im Schienen- und Busbereich Verkehrsleistungen im Rahmen von Verkehrsverträgen mit dem SPNV-Nord.

Weblinks