FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Guido Ernst

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Guido Ernst (* 9. November 1950 in Andernach) aus Bad Breisig ist seit Mai 1996 Wahlkreisabgeordneter aus dem Landtagswahlkreis 13 Mitglied des rheinland-pfälzischen Landtags.


Ernst Guido neu.jpg
Wahlplakat vor der Landtagswahl 2016
Flyer für die Kommunalwahl 2014
Guido Ernst und Spitzenkandidatin Julia Klöckner vor der Landtagswahl 2016
Guido Ernst (mit CDU-Spitzenkandidatin Julia Klöckner) bei seiner Nominierung für die Landtagswahl 2011

Anschrift und Kontakt[1]

Hubertusstraße 10

53498 Bad Breisig

E-Mail guido.ernst@cdu-aw.de

Nominierungen

Bei einer Vertreterversammlung des CDU-Kreisverbands Ahrweiler am 5. November 2013 im Gemeindehaus Dernau wurde Ernst auf den zweiten Platz der insgesamt 46 Positionen aufweisenden Kandidatenliste für die Wahl des Kreistages Ahrweiler im Rahmen der Kommunalwahl 2014 gewählt.[2]

Vita

Guido Ernst wurde am 9. November 1950 geboren, er ist verheiratet, katholisch und hat zwei Kinder, 16 und 17 Jahre alt (Stand: Mai 2000).

Gymnasial-Lehrer (Oberstudienrat), Unterrichtsfächer: Geografie und Sport. Ernst unterrichtete zunächst am Staatlichen Are-Gymnasium Bad Neuenahr, anschließend bis 1996 am Rhein-Wied-Gymnasium Neuwied. Dann wurde er Landtagsabgeordneter.

Die Ursprünge des politisches Engagements von Guido Ernst liegen im örtlichen Vereinswesen. Er war zehn Jahre lang Vorsitzender des Tennisclubs "Blau-Weiß" Bad Breisig e.V.. Beim Bau der neuen Tennisanlage gab es damals zahlreiche Berührungspunkte zum kommunalen Bereich. 1981 trat Ernst der CDU bei. Der damalige Landtagsabgeordnete Gerhard Steffens bewegte ihn 1986 dazu, aktiv in der Partei mitzuwirken. So wurde Ernst unter anderem Pressesprecher des CDU-Stadtverbands Bad Breisig. 1989 wurde er Mitglied im Stadtrat Bad Breisig und Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion. Bei der Kommunalwahl 1994 wurde Ernst erstmals in den Verbandsgemeinderat Bad Breisig und in den Kreistag Ahrweiler gewählt. Bei der Landtagswahl 1996 zog Ernst erstmals in den rheinland-pfälzischen Landtag ein. Die Schwerpunkte seiner politischen Arbeit auf Landesebene liegen in der Sportpolitik, insbesondere im Schulsport, sowie im Petitionswesen.

Im Februar 2003 wurde Ernst als Nachfolger von Wilhelm Josef Sebastian zum Vorsitzenden des CDU-Kreisverbands Ahrweiler gewählt. Dieses Amt hatte er bis 2011 inne.

Im März 2010 wurde er von den Delegierten aus seinem Landtagswahlkreis erneut als Direktkandidat für die Landtagswahl 2011 nominiert.

Im März 2015 wurde Ernst erneut einstimmig als Direktkandidat für die Landtagswahl 2016 nominiert.

Mandate und Funktionen

Guido Ernst war im Mai 2000:

Ernst ist in der Wahlperiode 2009 bis 2014 Mitglied der CDU-Fraktion des Kreistags Ahrweiler, darüber hinaus ist er Mitglied folgender Gremien:

Weiteres Foto

Mediografie

Victor Francke: Interview mit Guido Ernst: Kommunen brauchen finanziellen Spielraum, general-anzeiger-bonn.de vom 4. März 2016

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: cdu-aw.de: Kreistagsfraktion
  2. Quellen: Frieder Bluhm: CDU eröffnet Kampf um den Kreistag - Kommunalwahl Liste für 2014 beschlossen – Vertreterversammlung in Dernau, in: Rhein-Zeitung vom 7. November 2013, und Victor Francke: CDU im Kreis Ahrweiler: 144 Vertreter nominierten ihre Kandidaten für die Kreistagsliste, general-anzeiger-bonn.de vom 7. November 2013