AIM - Kulturprojekte im ländlichen Raum e. V.

Aus AW-Wiki

Der 2012 gegründete Verein AIM - Kulturprojekte im ländlichen Raum e. V. – „AIM“ steht dabei für „alles ist möglich“ – will vielfältige Kulturprojekte im ländlichen Raum fördern und miteinander vernetzen. Dazu bietet er ein Forum für den Austausch von künstlerischen Positionen, die das Leben in der Region bereichern. Der Verein fördert vor allem die für Kinder und Jugendliche gedachte „Kunstwerkstatt“ des Kunstpavillons Burgbrohl. In Ferienworkshops, Theaterprojekten und Familienwerkstätten erhalten Kinder und Jugendliche dort die Möglichkeit, ihre kreativen Fähigkeiten zu entdecken, zu erproben und zu entwickeln. Das Spektrum umfasst Frühförderung, kreative Freizeitgestaltung und Talentförderung bis hin zur beruflichen Orientierung. Der Verein will die Vernetzung mit anderen Jugend-, Bildungs-, Kultur- und Freizeitangeboten fördern, er arbeitet gemeinwesenorientiert und ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe.[1]


Chronik

Dem Vorstand gehören im Dezember 2018: der Vorsitzende Boris Nieslony und die Vizevorsitzende Andrea Neideck. Karin Meiner ist künstlerische Leiterin.

Weblink

kunstpavillonburgbrohl.de: AIM e.V.

Fußnoten

  1. Quelle: Hildegard Ginzler: Kultur in Burgbrohl – Zukunftsinitiative verleiht Eifel-Award 2018, general-anzeiger-bonn.de vom 21. Dezember 2018