FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Aise-Moschee Sinzig

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine islamische Moschee gibt es in Sinzig seit etwa 1982 - zunächst in einer privaten Mietwohnung, die der Vorstand gemietet hatte. Bis 1991 war sie über einem türkischen Lebensmittelgeschäft in der Mühlenbachstraße untergebracht. 1991 kaufte die Türkisch-Islamische Gemeinde Sinzig e.V. den Gebäudekomplex an der Lindenstraße und baute sie zur Aise-Moschee und einem türkisch-islamischen Kulturzentrum um. Vorher war in dem Gebäudekomplex die ehemalige Traktoren-Werkstatt und -Handlung Hartmann untergebracht. Die Türkisch-islamische Union der Anstalt für Religion (Diyanet Isleri Türk-Islam Birligi/DITIB) bürgte für den Kredit, den der Verein für den Kauf aufnahm. Um Sanierung, Ausbau und Unterhalt der Moschee zu finanzieren, hat der Moschee-Verein einen Teil des Komplexes als Privat-Wohnungen und an einen Kfz-Händler vermietet. Eine weitere Wohnung stellt der Verein dem Imam (Vorbeter) der Moschee zur Verfügung.


Anschrift und Standort

Lindenstraße 45

53489 Sinzig

Die Karte wird geladen …

Mediografie

Frauengemeinschaft besucht türkisch-islamische Gemeinde - Frauenbesuch in der Moschee, general-anzeiger-bonn.de vom 18. April 2015