FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Allianz für Ahrweiler

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Allianz für Ahrweiler (AfA) entstand im Juli 2015 durch die Abspaltung der Alfa (Allianz für Fortschritt und Aufbruch) von der AfD (Alternative für Deutschland): Die Alfa übernahm von der AfD drei Sitze im Kreistag Ahrweiler, wo sie unter dem Namen „Allianz für Ahrweiler“ firmiert. Fraktionschef Johannes Hüdepohl ist als ehemaliges AfD-Mitglied in die neue Alfa gewechselt. Im Kreis Ahrweiler hat die Alfa im Gegensatz zur AfD – Stand: Mai 2016 – keinen eigenen Kreisverband gegründet; vielmehr gehören die Alfa-Mitglieder von Rhein und Ahr – zusammen mit ihren Parteifreunden aus den Landkreisen Cochem-Zell, Mayen-Koblenz, dem Rhein-Hunsrück-Kreis und der Stadt Koblenz einem Regionalverband an. Im Mai 2016 hat die Alfa im Kreis Ahrweiler zwölf Mitglieder; zu AfD-Zeiten waren es an die 40.[1]


Siehe auch

Alternative für Deutschland - Kreisverband Ahrweiler

Fußnoten

  1. Quelle: Jan Lindner: AfD hat die Prozente, Alfa die Mandate – Nach der Spaltung im Juli 2015 haben sich die Parteien im Kreis Ahrweiler völlig gegensätzlich entwickelt, in: Rhein-Zeitung vom 6. Mai 2016