FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Johannes Hüdepohl

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der im öffentlichen Dienst beschäftigte Chemiker Dr. Johannes Hüdepohl (* etwa 1962) aus Bad Neuenahr-Ahrweiler, verheiratet, kinderlos, rief zusammen mit Bernd Lucke die Bürgerinitiative „Bündnis Bürgerwille“ gegen die Euro-Rettungspolitik 2012 ins Leben gerufen, aus der die „Alternative für Deutschland“ hervorging. Als Ergebnis der Kommunalwahl 2014 zog Hüdepohl zusammen mit seinen Parteifreunden Frank Jürgensen und Stefan Petri in den Kreistag Ahrweiler ein. Bei einer Mitgliederversammlung des AfD-Kreisverbands Ahrweiler im Februar 2014 war er zum Spitzenkandidaten für die Kreistagswahl im Rahmen der Kommunalwahl 2014 gewählt worden.[1]


Vita

Im Frühjahr 2011 reichte Johannes Hüdepohl beim Bundestag eine Petition gegen den Europäischen Stabilisierungsmechanismus - ESM - ein, die innerhalb kurzer Zeit von 13.000 Menschen unterzeichnet worden war.

Im Dezember 2013 wurde Hüdepohl zum stellvertretenden Vorsitzenden des AfD-Kreisverbandes Ahrweiler gewählt.[2]

Kurz nach dem Bundesparteitag der AfD im Juli 2015 in Essen trat Hüdepohl aus der AfD aus. Sein Kreistagsmandat behielt er jedoch; die Fraktion gab sich nach der Abspaltung von der AfD den Namen Allianz für Ahrweiler.[3]

Im September 2018 dann die Kehrtwende: Die Kreistagsmitglieder Stefan Petri und Johannes Hüdepohl wollen wieder in die AfD eintreten, wie Robin Classen, Pressesprecher der AfD Rheinland-Pfalz, am 19. September 2018 der Presse mitteilte. Die Sorge nach dem Essener Parteitag im Juli 2015, die AfD werde ihren Kurs ändern und sich radikalisieren, habe sich als unbegründet erwiesen. Die AfD sei eine freiheitlich-konservative Kraft geblieben, habe sich gefestigt und professionalisiert. Deshalb wollten Petri und Hüdepohl ihre Kreistagsfraktion zurück in die AfD führen.[4]

Im Herbst 2019 wurde Hüdepohl als Nachfolger von Rainer Koch aus Oberbreisig zum Vorsitzenden des AfD-Kreisverbands Ahrweiler gewählt.[5]

Video

Mediografie

Fußnoten

  1. Quelle: Kreisverband: AfD will in den Ahrweiler Kreistag, general-anzeiger-bonn.de vom 11. Februar 2014
  2. Quelle: AfD in Ahrweiler - Partei gründete Kreisverband, general-anzeiger-bonn.de vom 20. Dezember 2013
  3. Quelle: Rhein-Zeitung vom 6. Mai 2016
  4. Quelle: AfA-Leute kehren zurück in die AfD – Personalie Hüdepohl und Petri wollen sich erklären, in: Rhein-Zeitung vom 21. September 2018
  5. Quelle: AfD Ahrweiler wählt neuen Vorstand – Vorbereitung des Bundes- und Landesparteitags, blick-aktuell.de, 5. November 2019