FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Archiv der Verbandsgemeinde Brohltal

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Archiv der Verbandsgemeinde Brohltal ...


Archivar

Heinrich J. Müller-Betz, Vorgänger: Fritz Rick

Chronik

Am 1. März 1994 begann die Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal mit dem Aufbau eines eigenen Archivs. Einerseits war ein großer Bestand von mehr als 1000 Altakten, beginnend mit dem Jahr 1816, vorhanden. Sie landeten zunächst im Keller des Rathaus-Neubaus in Niederzissen. Andererseits gab der Landtag von Rheinland-Pfalz den Kommunen mit dem Archivgesetz vom 5. Oktober 1990 das Signal, wenn möglich, eigenverantwortlich ein Archiv einzurichten. VG-Bürgermeister Hermann Höfer betraute damals Fritz Rick, einen ehemaligen Berufsschullehrer, mit der Aufgabe, den Schatz in Gestalt eines Berges aus unsortierten und arg verstauben Akten zu heben. Zum 25-jährigen Jubiläum der Verbandsgemeinde im November 1995 wurden im Rahmen einer Ausstellung die ersten Ergebnisse der Erschießung sichtbar gemacht. Besonderes Interesse an den Archivquellen zeigen Heimatforscher aus der Verbandsgemeinde, die am 27. November 1997 erstmals im Rathaus der Verbandsgemeinde Brohltal in Niederzissen zusammenkamen und die sich seitdem in unregelmäßigen Abständen zu Vorträgen und zum Erfahrungsaustausch treffen. Seit Ende 1998 liegt ein kleines Bestandsverzeichnis der erschlossenen Altakten aus der Zeit zwischen 1816 und 1935 für die Benutzer vor.

Das Archiv enthält u.a. Altakten des Bürgermeisteramts Burgbrohl von 1816-1935 und der Brohltal-Schmalspureisenbahn Betriebs GmbH