FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Backesverein Grabenstraße

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Aktivitäten des Backesvereins Grabenstraße drehen sich um das Heimersheimer Backes („Orjasser Backes“). Die Vereinsmitglieder heizen den Backofen alle 14 Tage mit dem Holz von Fichten, Tannen und Buchen an, um Brot aus Sauerteig zu backen.


Mitgliederzahl

2008: 30

März 2014: 42 Mitglieder in vier Gruppen, die regelmäßig das Backhaus nutzen

Gründung und Entwicklung

Der Verein wurde im Jahr 1972 gegründet; er entstand aus einem einstigen Kegelclub. Einer der Gründungsväter war Friedel Kniel. Der Verein erweckte das „Orjasse Backes“ aus seinem Dornröschenschlaf.

Bei der Jahreshauptversammlung im März 2014 vollzog der Vorstand einen Generationenwechsel. Johann Josef Schabo, gelernter Bäcker, wurde einstimmig als neuer Backesmeister und Vorsitzender gewählt, Karl Heinz Kettel als Stellvertreter. Birgit Schabo wurde einstimmig im Amt der Kassiererin bestätigt; Andreas Winkelmann wurde Schriftführer. Achim Nelles, Rüdiger Linden, Alfred Kessel und Wolfgang Hofmann gehören als Bindeglieder zwischen den Gruppen und dem geschäftsführenden Vorstand dem erweiterten Vorstand an. Die Anschaffung einer neuen Teigmaschine sowie der Austausch des Walktisches seien geplant, hieß es während der Sitzung. Die Stadt habe einen Zuschuss für den Tisch in Aussicht gestellt.[1]

Ein neuer Backtisch wird gebaut

Der bisherige Backtisch mit Unterschränken sei „zu alt, voll mit Holzwürmern und auf Dauer nicht mehr hygienisch“, sagte der neue Vorsitzende Johann Josef Schabo im Herbst 2014 der Rhein-Zeitung (RZ). Deshalb werde in Eigenleistung nach Plänen von Vereinsmitglied Achim Nelles, Schreiner von Beruf, ein neuer Backtisch gebaut. Anfang 2015 solle er fertig sein. Kreissparkasse Ahrweiler, Volksbank RheinAhrEifel eG und Hartmetall und Werkzeugsysteme Wilke GmbH seien als Sponsoren gewonnen worden. Der AW-Kreis unterstütze die Modernisierung mit Mitteln aus seinem Förderprogramm „Ländlicher Raum“. Die RZ berichtete aus diesem Anlass:

Derzeit wird alle 14 Tage der Ofen angeheizt und Brot aus Sauerteig gebacken. Dabei kommen die Generationen zusammen. Der Backesverein hat heute 42 Mitglieder, mit vier Gruppen, die regelmäßig das Backhaus nutzen. Neumitglieder sind willkommen, damit die Backtradition in Zukunft nicht noch einmal in einen Dornröschenschlaf fallen muss.[2]

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 31. März 2014
  2. Quelle: Marius Reichert: Backesverein investiert weiter - Heimersheimer engagieren sich weiter für ihr Backhaus, in: Rhein-Zeitung vom 6. November 2014