Célia Martin

Aus AW-Wiki

Die aus Bordeaux stammende Rennfahrerin Célia Martin (* etwa 1992) lebt heute in Adenau und trainiert am Nürburgring. 2014 hatte Martin erstmals die Grüne Hölle besucht. Ende 2016 entschied sie sich dann dazu, dort ihre Zelte aufzuschlagen. „Ich habe gesehen, dass am Nürburgring gerade als Frau und als Französin etwas möglich ist“, sagte sie selbst einmal, „ich wollte später nicht sagen müssen, ich habe nicht alles versucht und bin daher 2017 nach Adenau gezogen.“


Kontakt

E-Mail celiamartin@gmx.fr

Vita

Daniel Fischer berichtete in einem Porträt der Sportlerin in der Rhein-Zeitung:

Martin wuchs in der Region Bordeaux auf. Als ihr Vater sie mit zehn Jahren erstmals ans Steuer eines Militär-Jeeps ließ, entdeckte sie schnell ihre Liebe zu Autos und zur Geschwindigkeit. In den Folgejahren dauerte es nicht lange, bis ihr die überschaubare Geschwindigkeit des Geländewagens immer weniger reichte, sodass sie auf einer benachbarten Rennstrecke in sogenannten Midgets-Cars erste Motorsporterfahrungen sammelte.[1]

Martin studierte Jura und Private Wealth Management (Vermögensverwaltung), entschied sich dann aber für eine Karriere als Rennfahrerin.

Ihre Entwicklung am Nürburgring begann mit Erkundungsfahrten mit ihrem Straßenauto auf der Nordschleife und führte dann über den Erwerb einer Rennlizenz und den Einsatz als Renntaxifahrerin hin zu ersten Rennen in der Nürburgring-Langstreckenserie (ehemals VLN) 2018. 2019 fuhr sie im Rahmenprogramm der Formel E in einem Jaguar; damit erreichte sie gleich fünf Mal das Podest. Nachdem am Jahresende ihr Hauptsponsor abgesprungen war, wurde sie Mitglied im „Girls only Team“. So fuhr sie 2020 in einem Volkswagen Golf VII GTI in der Nürburgring-Langstreckenserie. Im gleichen Wagen startete sie als erste Französin beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring und belegte gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen in der SP 3 T-Klasse den dritten Rang.

Mediografie

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Daniel Fischer: 29-Jährige zieht es von Bordeaux an den Ring - Liebe zum Motorsport lockt Célia Martin in die Eifel – Sie mag das abwechslungsreiche Wetter, in: Rhein-Zeitung vom 13. April 2021