FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Freiwillige Feuerwehr Vettelhoven

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Freiwillige Feuerwehr Vettelhoven, ein Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Grafschaft, zählt im September 2011 insgesamt 17 aktive Mitglieder.


Leitung

Löschgruppenführer: Karl-Heinz Schäfer (kommissarisch), Vorgänger: Ludwig Weil (ab September 2011), ... Franz Jo­sef Hen­ning (1967 bis 1989)

stellvertretender Löschgruppenführer: Thomas Schlich-Weber (kommissarisch, seit Oktober 2015), Vorgänger: Robert Schöps (ab Dezember 2013)

Fahrzeuge

Die Wehr verfügt über einen Rüstwagen RW1 zur technischen Hilfeleistung und das Tanklöschfahrzeug RTF 16/25 mit einem 2500 Liter fassenden Wassertank. Ein Mannschaftstransportfahrzeug aus Mitteln des Fördervereins gehört ebenfalls zum Vettelhovener Fuhrpark.

Vorgeschichte und Gründung

Im General-Anzeiger vom 12. September 2011 hieß es:

Eigentlich ist die Idee einer Feuerwehr in Vettelhoven schon 123 Jahre alt. Am 17. Juli 1888 wurde nämlich bereits ein „Brandcorps“ gegründet mit Ortsvorsteher Eschweiler an der Spitze. Ein Spritzenmeister, ein Rohrführer und zwölf Drücker sollten damals dafür sorgen, dass immer reichlich Wasser aus dem Schlauch spritzte. Ein Leiter- und Hakenmeister mit vier Gehilfen sowie ein Dutzend Freiwillige, die zur Rettung von Personen und Sachen sowie zur Verhütung von Diebstählen eingesetzt wurden, komplettierten das Brandcorps, das sich um die kleinen und großen Katastrophen im Ort kümmern sollte. Allerdings zählte das Brandcorps noch nicht als Feuerwehr im eigentlichen Sinne, so wurde die „Freiwillige Feuerwehr Vettelhoven“ offiziell erst am 1. Juni 1921 gegründet.

Beim Festkommers anlässlich des 90-jährigen Bestehens der Wehr blickte Löschgruppenführer Ludwig Weil in der Kaiserhalle Vettelhoven auf die Entwicklung der Brandbekämpfung im Ort zurück:

1961 erhielt Vettelhoven die erste Sirene auf der Grafschaft, kurz darauf wurde ein ehemaliger Sanitäts-Lastkraftwagen zum Mannschaftswagen umgebaut, an den der Tragkraftspritzenanhänger angehängt werden konnte. Nun war die Feuerwehr motorisiert, und man konnte mit neun Mann und voller Ausrüstung ausrücken. 1996 gab es einen neuen Rüstwagen mit einer Rettungsschere, und schon bevor das Fahrzeug offiziell in Dienst gestellt wurde, hatte es bereits vier Einsätze erfolgreich absolviert. Vor ungeahnte Probleme stellte die Anschaffung eines weiteren Tanklöschfahrzeugs die Vettelhovener Kameraden, denn im Feuerwehrhaus war nur Platz für ein Fahrzeug. So muss das alte Tanklöschfahrzeug wieder an die Bundeswehr zurückgegeben werden. Bis zur Kaserne in Mendig verrichtete das TLF klaglos seinen Dienst, doch vor den Toren gab es seinen Geist auf und musste hineingeschleppt werden, wo als letzte Amtshandlung nur noch die Nummernschilder abgeschraubt werden konnten.[1]

Unter der Regie von Löschgruppenführer Ludwig Weil wurde zudem im Jahr 2008 das Feuerwehrgerätehaus in Eigenleistung der Wehr ausgebaut.

Mit Hilfe von zwei Elektromeistern installierten die Feuerwehrleute im Herbst 2013 im Feuerwehrgerätehaus Vettelhoven eine Notstrom-Einspeisung. Dank der Unterstützung durch einige Sponsoren wie der Raiffeisenbank und durch den Förderverein "St. Florian" Vettelhoven e.V. konnte ein Stromerzeuger mit einer Leistung von 13 Kilovoltampere im Wert von mehr als 6000 Euro gekauft werden.[2]

Der Hochwassereinsatz im Juni, 400 brennende Strohballen im August, technische Hilfeleistungen und ein Garagenbrand in Holzweiler zählten zu den größten Einsätzen des Jahres 2016.

Im Mai 2017 besteht die Wehr aus 17 aktiven Mitgliedern, darunter drei Feuerwehrfrauen.[3]

Siehe auch

Mediografie

Weblink

facebook.com: Feuerwehr Vettelhoven

Fußnoten

  1. Quelle: Volker Jost: Vettelhoven feiert das Jubiläum der Feuerwehr - Landrat lobt das Engagement der freiwilligen Helfer - Vorführung der Rettungshundestaffel, in: General-Anzeiger vom 12. September 2011
  2. Quelle: Marion Monreal: Löschgruppe Vettelhoven: Die Wehr unter Strom, general-anzeiger-bonn.de vom 2. Oktober 2013
  3. Quelle: Eine Feuerwehr zum Anfassen – Bei der Vettelhovener Wehr lernten Gäste viel über die Brandbekämpfung, in:Rhein-Zeitung vom 4. Mai 2017