FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Freizeitanlage und Bildungsstätte Brohltal der Sportjugend Rheinland

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Freizeitanlage und Bildungsstätte Brohltal der Sportjugend Rheinland an der Landesstraße 83 bei Weibern besteht aus Nurdachhäusern (Finnhütten), die von Vereinen, Verbänden, Schulen, Jugendgruppen und Erwachsenenorganisationen für Veranstaltungen, Freizeiten, Trainingslager, Klassenfahrten, Lehrgänge und Seminare angemietet werden können. Jedes Haus hat neun Betten und ist mit elektrischem Licht und Heizung ausgestattet. Das angrenzende Freizeitbad Brohltal kann während der Badesaison kostenlos genutzt werden.


Schwimmbad Weibern 2.jpg
Finnhütten.jpg

Anschrift und Lage

Freizeitanlage und Bildungsstätte Brohltal

Hommersbergstraße 95 (Landesstraße 83)

56745 Weibern

Telefon 02655 4059

Die Karte wird geladen …

Informationen und Buchung

Sportjugend Rheinland

Rheinau 11

56075 Koblenz

Telefon 0261 135-104

Fax 0261 135-209

E-Mail info@sportjugend-rheinland.de

Sonstiges

Zur der Anlage gehören ein Zentralgebäude mit zwei Vierbettzimmern, eine Selbstversorgerküche, zwei Mehrzweckräume, Duschen, Toiletten und Behinderten-WC sowie sieben Nurdachhäuser für je neun Personen, ein Kleinspielfeld mit Kunststoffbelag, eine Beachvolleyballanlage, Tischtennisplatte und Grillplatz.

Die Freizeitanlage und Bildungsstätte Brohltal, im Sprachgebrauch bald als "Hüttendorf" bezeichnet, wurde im Juni 1995 ihrer Bestimmung übergeben. Der SV Rengsdorf hatte dort kurz zuvor bereits sein traditionelles Pfingstcamp absolviert. Seitdem wählt der Verein alle Jahre wieder das Hüttendorf für seine Pfingstfreizeit aus. Walter Zuber, damals Minister des Innern und für Sport in Rheinland-Pfalz, sprach bei der Einweihung „von einer Anlage, die weit über die Grenzen von Rheinland-Pfalz hinaus Ihresgleichen sucht, die insbesondere für die jüngeren Besucher Kinderträume von einem Leben in Hütten wahr werden lassen.“ Die Anlage wird insbesondere vom Sportbund und von der Sportjugend Rheinland genutzt.[1]

Im Jahr 2012 wurde die Anlage renoviert. Dabei sind die Nurdachhäuser modernisiert und der Belag des Kleinspielfeldes erneuert worden. Die Nurdachhäuser erhielten eine neue Bodendämmung und eine neue Heizungsanlage, die die alten Nachtspeicheröfen ersetzten. Der Tartanbelag des Kleinspielfeldes hatte einen Riss, der ausgebessert wurde. Die Investitionsmaßnahme umfasste insgesamt rund 60.000 Euro. Der Kreis Ahrweiler unterstützte die Baumaßnahmen mit einem Zuschuss aus seinem Programm zur Vereinsförderung in Höhe von 5000 Euro.[2]

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Hans-Josef Schneider: Hüttendorf ist ein Erfolgsmodell - Freizeit- und Bildungsstätte am Brohltal-Schwimmbad besteht jetzt seit 20 Jahren, in: Rhein-Zeitung vom 10. Juni 2014
  2. Quelle: Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler vom 12. Oktober 2012