FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Friedel Röder

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Friedel Röder († Juli 2013), langjähriger Leiter des Heimat- und Zunftmuseums Adenau, war als Mann der ersten Stunde an Aufbau und Entwicklung des Museums über Jahrzehnte hinweg maßgeblich beteiligt.


Vita

Friedel Röder war Mitgründer des 1981 gegründeten Heimat- und Zunftmuseums Adenau. "In unermüdlichem Einsatz sorgte er für die Beschaffung von Exponaten und richtete mit seinen Vereinskollegen die Räume des Museums ein", berichtete die Rhein-Zeitung (RZ) am 1. August 2013 in einem Nachruf auf Röder. Daneben sammelte Röder Exponate und befragte Zeitzeugen zu Zweck und Handhabung von Werkzeugen und Geräten.

Außerdem war Röder Mitgründer des 1983 gegründeten Vereins für Heimatpflege Adenau e.V.; fast 20 Jahre lang war er stellvertretender Vorsitzender dieses Vereins. Von 1991 bis 2002 organisierte Röder die historischen Handwerkermärkte auf dem Kirchplatz. Für die Verbandsgemeinde Adenau erforschte er 1995 sämtliche Stein- und Wegekreuze im Raum Adenau. Monatelang war Röder unterwegs, um die Kreuze ausfindig zu machen und zu katalogisieren.

"Besondere Verdienste erwarb sich Friedel Röder um die Errichtung der Gedenktafeln der Kriegsopfer an der Friedhofskapelle sowie die Erhaltung und Restaurierung des Adenauer Kreuzwegs," berichtete die RZ weiter. Für seine Verdienste um seine Heimat wurde Röder ausgezeichnet.