FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Gerhard Stenz

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Pfarrer Gerhard Stenz (* 1962 in Andernach) wurde zum 1. Januar 2017 von Bischof Dr. Stephan Ackermann (Trier) zum Kooperator in der Katholischen Pfarreiengemeinschaft Bad Neuenahr-Ahrweiler ernannt. Die Stelle war bis dahin unbesetzt.


Vita

Gerhard Stenz wurde 1962 in Andernach geboren. In Niederzissen wuchs er auf. Nach seinem Theologiestudium in Trier und Freiburg arbeitete er als Diakon in Heusweiler. Am 9. Juli 1988 wurde Stenz vom damaligen Bischof Dr. Hermann Josef Spital zum Priester geweiht. Seine Kaplanszeit verbrachte er in Wittlich. Von August 1991 bis August 1995 arbeitete Stenz als Vikar in der Katholischen Pfarrgemeinde „St. Marien und Willibrord“ Bad Neuenahr und in der Katholischen Pfarrgemeinde „St. Pius“ Bad Neuenahr-Ahrweiler. Während dieser Zeit wohnte er im Pfarrhaus von „St. Pius“.

Von August 1995 bis 31. Juli 2015 war Stenz Geistlicher in der Pfarrei „St. Peter und Paul“ in Alsdorf. Im Januar 2007 übernahm er auch die Verantwortung für die Pfarrei „St. Aloisius“ Herdorf. Im März 2013 wurde Pfarrer Stenz von Bischof Dr. Stephan Ackermann zum stellvertretenden Dechant des Dekanats Kirchen berufen.

Aus gesundheitlichen Gründen nahm Stenz von August 2015 bis zum Jahresende 2016 eine Auszeit. „Nach unterstützenden Rehamaßnahmen ist er als Priester zunächst in einer Wiedereingliederungsphase wieder tätig“, berichtete die Rhein-Zeitung, aber „er braucht noch deutlich Zeit für seine Genesung.“[1]

Fußnoten

  1. Quellen: Claudia Geimer: Pastor Gerhard Stenz verlässt Pfarrei Herdorf/Alsdorf, rhein-zeitung.de vom 9. April 2015, Gesundheitliche Gründe – Pfarrer Stenz hört auf, siegener-zeitung.de vom 9. April 2015, Pfarrer Gerhard Stenz verlässt die Pfarreien-Gemeinschaft, ak-kurier.de vom 12. April 2015 und Rhein-Zeitung vom 6. Dezember 2016