FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

2017

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Jahr 2017 im Kreis Ahrweiler ...


Chronik

1. Januar 2017:

Nach Kategorien

"runde" Geburtstage

"runde" Todestage

Zäsuren

Gründungsjubiläen

Bauwerke-Jubiläen

Auszeichnungs-Jubiläen

Ereignisse

Manuell bearbeitet

Geburtstage

60. Geburtstag (* 1957):

65. Geburtstag (* 1952):

70. Geburtstag (* 1947):

75. Geburtstag (* 1942):

80. Geburtstag (* 1937):

85. Geburtstag (* 1932):

  • 2. September: als Nachfahre von Georg Kreuzberg, Entdecker der Apollinaris-Quelle und Gründer des Heilbades Neuenahr, in Ahrweiler geboren, Prof. Dr. Georg Kreutzberg. Der Neurowissenschaftler leitete viele Jahre lang die Max-Planck-Institute für Psychiatrie und Neurobiologie in München.

90. Geburtstag (* 1927):

100. Geburtstag (* 1917):

125. Geburtstag (* 1892):

  • 9. Februar: 1975 verstorbene international renommierte Spitzenkoch Max Maier, Begründer der Neuenahrer Diätküche, Namensgeber des Max-Maier-Parks am Bad Neuenahrer Bahnhof und des Max-Maier-Pokals, der noch heute jährlich an Nachwuchsköche aus dem Kreis Ahrweiler vergeben wird
  • 20. Juli: 1977 verstorbene Leo Schmitz-Both aus Ahrweiler, Mitglied der ersten Kreisversammlung des Kreises Ahrweiler nach dem Zweiten Weltkrieg, Kreisdeputierter des Kreises Ahrweiler, Stadtratsmitglied, Erster Beigeordneter Ehrenbürger der Stadt Ahrweiler
  • 28. November: Dr. Peter Lackas, vom NS-Regime verfolgter katholischer Priester und Lehrer, der ab 1933 am damaligen Realgymnasium Ahrweiler unterrichtete

Todestage

10. Todestag († 2007):

25. Todestag († 1992):

50. Todestag († 1967):

  • 6. September: Johannes Häbler, von 1933 bis 1963 Geistlicher in Nierendorf, wo er umfangreiche Aufzeichnungen zur Chronik des Ortes anfertigte. Von den Nierendorfern wurde er am 19. April 1967 zum Ehrenbürger ernannt; kurz nach seinem Tod ist außerdem ein Teil der Hauptstraße nach ihm benannt worden.
  • 18. Oktober: Carl Sachsse, 40 Jahre lang - von Anfang 1920 bis Ende 1959 - evangelischer Pfarrer in Oberwinter, wo eine Straße nach ihm benannt wurde.
  • 22. Oktober: Nikolaus Mettler, katholischer Pfarrer in Niederzissen. Während seiner Amtszeit wurde dort die Katholische Pfarrkirche "St. Germanus" erweitert.

75. Todestag († 1942):

  • Sanitätsrat Dr. med. Wilhelm Niessen, leitete 46 Jahre lang, bis zu seinem Tod im Alter von 83 Jahren, das Krankenhaus "Maria Hilf" Bad Neuenahr, daneben 34 Jahre lang Mitglied, wo er sich für die Einführung von Kanalisation, Wasserleitung und Strom in Bad Neuenahr einsetzte.
  • 18. Januar: Johannes Müller, erster hauptamtlicher Kirchenmusiker und Küster der katholischen Pfarrgemeinde „St. Laurentius“ Ahrweiler, Gründungsmitglied der Are-Künstlergilde e.V. Bad Neuenahr-Ahrweiler, Komponist, Winzer und Kunsthändler. Die Johannes-Müller-Straße zwischen Oberhutstraße und Marktplatz in Ahrweiler trägt heute seinen Namen.
  • 22. Februar: Eduard Profittlich aus Birresdorf, ab 1930 Pfarrer in Tallinn in Estland, ab 1936 Erzbischof für Estland. Nach dem Überfall von Hitler-Deutschland auf Russland der Spionage verdächtigt, verhaftet und zum Tod durch Erschießen verurteilt.

350 Jahre († 1667):

  • Servatius Otler, Pfarrer in Ahrweiler, Namensgeber der Otlerbrücke und der an der Brücke vorbeiführenden Otlerstraße. Otlers Grab befindet sich im Chor der Katholischen Pfarrkirche "St. Laurentius" Ahrweiler.

850 Jahre († 1167):

  • Rainald von Dassel, Namensgeber einer Straße in Sinzig, die Remagener haben ihm die Apollinaris-Reliquie zu verdanken, die auf dem Apollinarisberg aufbewahrt wird.

Gründungs-Jahrestage

10. Gründungs-Jahrestag (2007):

25. Gründungs-Jahrestag (1992):

50. Gründungs-Jahrestag (1967):

125. Gründungs-Jahrestag (1892):

150. Gründungs-Jahrestag (1867):

175. Gründungs-Jahrestag (1842):

Bauwerke-Jubiläen

Vor 50 Jahren erbaut: die im Herbst 1967 eingeweihte Katholische Pfarrkirche "St. Andreas" Ahrbrück

150 Jahre/1867:

175 Jahre/1842:

Chronologisch

Januar

Februar

1. Februar: 13 Frauen und Männer gründen im Hotel Krupp den Förderverein für das Hallen- und Freibad „Twin“ Bad Neuenahr.

11. Februar: Fast 60 Teilnehmer der Gründungsversammlung der Solidarischen Landwirtschaft Rhein-Ahr im Haus "St. Peter" Sinzig tragen sich in die Gründungsmitglieder-Liste ein.

Die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler wird auf Beschluss des Stadtrats Eigentümerin des Aussichtsturms „Langer Köbes“ auf dem Neuenahrer Berg. Grund: schwindende Mitgliederzahlen und drohende Auflösung beim bisherigen Eigentümer, dem Eifelverein Bad Neuenahr e.V.

22. Februar: Bauarbeiter entdecken am Nachmittag auf einer Baustelle an der Straße Auf der Rausch in Ahrweiler eine fünf Zentner schwere amerikanische Fliegerbombe vom Typ GP 500 aus dem Zweiten Weltkrieg. Dabei handelte es sich wohl um einen Blindgänger vom Bombenangriff auf Ahrweiler am 29. Januar 1945. Der in Ahrweiler gefundene Bombentyp hat zwei Zünder: einen im Kopf, den anderen am Heck. Der Heckzünder fehlte bei der Bombe in Ahrweiler. Er war wohl schon während oder kurz nach dem Krieg ausgebaut worden. Der Kopf-Zünder war noch vorhanden. Spuren deuteten darauf hin, dass bereits vergeblich versucht worden war, auch den Kopfzünder zu entfernen. Das eigentliche Entschärfen dauerte gut 40 Minuten. Glockengeläut kündete von der erfolgreichen Entschärfung, deretwegen am Sonntagmorgen 3600 Menschen ihr Zuhause verlassen mussten. Nach etwas mehr als drei Stunden konnten die Bewohner in ihre Häuser zurückkehren. Die Evakuierung verlief ohne Zwischenfälle. 520 haupt- und ehrenamtliche Helfer waren im Einsatz.[1]

März

31. März: Das Alten- und Pflegeheim "St. Vinzenz" Heimersheim wird geschlossen.

April

8. April: Die Mitgliederversammlung des Eifelvereins Bad Neuenahr e.V. beschließt nach 127 Jahren die Auflösung des Vereins.

Mai

Juni

Juli

August

September

Der Barbarossa-Skulpturenweg Sinzig wird seiner Bestimmung übergeben.

Oktober

November

Dezember

Videos

Mediografie

Weblink

Wikipedia: 2017

Fußnoten

  1. Quellen: