FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Hegering Bad Breisig

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Hegering Bad Breisig gehört zur Kreisgruppe Ahrweiler im Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V.. Er umfasst die neun Jagdbezirke in der Verbandsgemeinde Bad Breisig und eine Jagdfläche von rund 3195 Hektar, von denen etwa 1858 Hektar Waldfläche sind.


Mitgliederzahl

  • 58 (März 2003)
  • 55 (März 2001)

Vorstand

Chronik

Josef Schäfer, Vizeleiter des Hegerings, informierte bei der Hegeringversammlung im April 2015 über die Abschusszahlen des Jagdjahres 2014/2015: 150 Schwarzwild, zwei Rotwild (Alttier und Schaf) sowie 123 Stück Rehwild (62 männliche und 61 weibliche Tiere) seien geschossen worden. Die Niederwildstrecke habe 30 Füchse, neun Dachse, drei Hasen, vier Marder, 20 Kaninchen, 57 Stockenten, elf Krähen und 34 Graugänse erbracht. Bei der Trophäenbewertung konnte Diana Kuhlen die Goldmedaille für einen Rehbock (95,51 Punkten) entgegennehmen, den sie im Revier Gönnersdorf erlegt hatte. Silber ging an Anton Bröhl (Revier Niederlützingen, 92,66 Punkte) und Bronze an Stephan Schuck (Revier EJB Stadt Bad Breisig, 77,51 Punkte).[1]

Siehe auch

Portal "Jagd"

Mediografie

Erstmals seit Jahren einen Rothirsch in Waldorf erlegt, rundschau-online.de vom 20. März 2003

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 14. April 2015