FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Inge Gießmann-Smolkowski

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die in Königsberg geborene Inge Gießmann-Smolkowski (* 1927, † 2008 in Oberwinter) war prägendes Mitglied der Are-Künstlergilde e.V. Bad Neuenahr-Ahrweiler. Auch wegen ihres Humors war sie in der Gilde beliebt.[1] Erste Arbeiten im naturalistischen Stil schuf sie gleich nach ihrem Bildhauerei-Studium. Nach dem Studium von Malerei und Kunsterziehung war sie Kunsterzieherin am Gymnasium Nonnenwerth. Daneben schuf sie figürliche Plastiken sowie Landschaften und Porträts in Aquarell.[2] Sie absolvierte ein Studium der Steinbildhauerei an der Werkkunstschule Hannover und ein Studium der Malerei und Kunstpädagogik an der Kunstakademie Düsseldorf.[3]

Fußnoten

  1. Quelle: Die ARE-Künstlergilde besteht seit 75 Jahren – 1. Teil – Die Künstler gründeten die Vereinigung mitten im Ersten Weltkrieg, blick-aktuell.de vom 18. Juli 2016
  2. Quelle: Are-Gilde: Forum für Künstler besteht seit 75 Jahren, rhein-zeitung.de vom 6. September 2016
  3. Quelle: Kreisverwaltung Ahrweiler (Hrsg.): Skulpturen im Kreis Ahrweiler – Katalog des Skulpturenfrühlings 1993 – 6. Kulturtage des Kreises Ahrweiler 23. April bis 31. Mai 1993, 55 Seiten, Warlich Druck und Verlagsgesellschaft mbH 1993, S. 45