FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Privates staatlich anerkanntes Gymnasium der Franziskanerinnen Nonnenwerth im Rhein

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Private staatlich anerkannte Gymnasium der Franziskanerinnen Nonnenwerth im Rhein ist eine dreizügige, staatlich anerkannte Privatschule mit bilingualem Zweig in Trägerschaft der Franziskanerinnen von Nonnenwerth im Rhein. Schwerpunkte liegen in der hohen Qualität der Ausbildung, dem fairen Umgang innerhalb der Schulgemeinschaft und einem lebendigen Unterrichtsklima. Linksrheinisch beginnt das Haupteinzugsgebiet des Gymnasiums etwa bei Bad Breisig und zieht sich am Rhein entlang bis etwa Bonn-Mehlem. Rechtsrheinisch kommen die meisten Schüler von der Rheinschiene von Linz bis Rheinbreitbach, außerdem aus Windhagen, Dattenberg, St. Katharinen und Asbach.[1]


Bushaltestelle in Höhe des Gymnasiums an der Bundesstraße 9.
Dank der Rheinfähre Rolandswerth - Nonnenwerth beginnt jeder Schultag auf der Insel mit einer Schifffahrt.
Die Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil (2.v.r) bei einem Besuch des Gymnasiums mit Andrea Monreal, Schulleiter Dieter Peter, Schwester Maria Lay und Thomas Heck (v.l.)

Anschrift und Standort

Insel Nonnenwerth

53424 Remagen

Die Karte wird geladen …

Kontakt

Schüler

November 2000: 700 Schüler in 18 Klassen
Mai 2009: 720

Schulleitung

Lehrer einst und heute

Träger

Angela von Cordier-Stiftung (seit 1. Januar 2004)

Kongregation der Franziskanerinnen von der Buße und der christlichen Liebe

Geschäftsführung

Generalvikariat des Bistums Trier, seit ca. 1999

Gesamtkonferenz

Die Gesamtkonferenz der Schule - stimmberechtigt sind alle Mitglieder des Lehrkörpers - tagt jeweils unter dem Vorsitz des Schulleiters. Über eine "beratende Stimme" verfügen bis zu acht Schüler- und Elternvertreter: der Schülersprecher, der Schulelternsprecher sowie die Mitglieder des paritätisch aus je drei Lehrern, Schülern und Eltern besetzten Schulbeirates.

Heute

Seit dem Schuljahr 2009/2010 ist das Private Gymnasium Nonnenwerth ein Ganztagsgymnasium mit achtjährigem Bildungsgang (G8GTS).

Arbeitsgemeinschaften

Chronik

Beim Tag der offenen Tür im September 2017 wurde das neue Schullogo feierlich enthüllt: „Das inspirierende und dennoch schlichte Design zeigt den griechischen Buchstaben Tau, das Segenszeichen der Franziskaner, das fest auf der Insel gründet“, berichtete die Rhein-Zeitung am 21. September 2017. Die Besucher der Veranstaltung ließen nach dem Festakt silberne Luftballons mit dem neuen Logo in den Himmel über der Insel aufsteigen.[2]

Aufgrund des Niedrigwassers im Rhein wurde der Fährverkehr im Oktober 2018 vorübergehend eingestellt. Die Folge: Unterrichtsausfall im Insel-Gymnasium.[3]

Das Gymnasium auf der Rheininsel Nonnenwerth wurde am 7. November 2018 als einzige deutsche Schule mit dem Entrepreneurial School Award 2018 (TES Award) ausgezeichnet. „Diesen Preis erhalten Schulen mit einem hervorragenden Bildungskonzept in ökonomischer und unternehmerischer Fachkompetenz“, berichtete die Rhein-Zeitung am 17. November 2018. Die feierliche Übergabe fand in der Siemens City in Wien statt. Astrid Heilmann-Cappel, Koordinatorin des Unterrichtsfachs Wirtschaft, und ihre Kollegin Cornelia Zumbruch nahmen den Preis stellvertretend für das Gymnasium entgegen. Das Gymnasium Nonnenwerth erhielt die Auszeichnung für sein Konzept der betriebswirtschaftlichen Bildung gemeinsam mit dem RheinAhrCampus Remagen. Seit etwa 2002 vermittelten Professoren und wissenschaftlichen Mitarbeiter der Hochschule einmal monatlich im Unterrichtsfach Wirtschaft den Acht- und Neuntklässlern betriebswirtschaftliches Basiswissen. Dieses Know-how nutzen sie in Unterrichtsprojekten und gründen und betreiben in der neunten Klasse eigene Schülerfirmen.

Am Donnerstag, 22. November 2018, wurde Andrea Monreal aus Ahrweiler in der Aula der Schule feierlich zur Oberstudiendirektorin ernannt und zur Schulleiterin berufen. Bis dahin hatte Monreal, die 1987 auf Nonnenwerth begann, bereits mehr als die Hälfte ihres bisherigen Lebens an dem Inselgymnasium unterrichtet. Und schon in ihrer ersten dienstlichen Beurteilung hatte es geheißen: „Aus dem Leben unserer Schule ist sie nicht mehr wegzudenken.“ Ministerpräsidentin Malu Dreyer ließ über die leitende Regierungsschuldirektorin Irmgard Schneider Glückwünsche ausrichten, der neue Remagener Bürgermeister Björn Ingendahl gratulierte und sagte, dass Remagen „stolz auf Nonnenwerth“ sei. Andrea Monreal selbst dankte für all die Glückwünsche – und äußerte zwei Wünsche: Die Schule brauche dringend eine bessere Internetanbindung. Außerdem müssten die Naturwissenschaftsräume umgebaut werden.[4]

Siehe auch

Mediografie

Weblink

http://www.nonnenwerth.de

Abiturientia

2009

Laura Adams, Marius Adenauer, Carina Bauch, Karoline Bauer, Annika Bocks-hecker, Lokas Bornheim, Hannah Brückner, Anna Buchbender, Konstantin Bülau, Ronja Busch, Juliane Clegg, Ina Costet, Annalisa Deimel, Malte Dinkelbach, Claudia Dynarek, Simon Esser, Leonard Feld, Nils Fenske, Sebastian Simon Fuchs, Katharina-Marie Höflich, Lucas Högner, Sanja Holz, Thomas Kemper, Julia Kinkel, Felicitas Klein, Carla Marina Kühne, Clara Küpper, Clemens Cüpper, Gabriel Maximilian Kürten, Matthias Langer, Stefan Lienert, Dominik Lier, Lars Christan Limbach, Simon Löblein, Anna-Katharina Lüke, Patric Mai, Tobias Menden, Hannah Müller, Romana Müller, Julia Mund, Nicolas Noetzel, Judith Paffhausen, Liselotte Preu, Sina Kristin Rennhak, Janina Rohrmann, Annika Rott, Nadine Saffenreuter, Stefan Scharrenbach, Janine Scheil, Torben Schubert, Tilman Schütte, Vlad Schütza, Judith Siebenmorgen, Janina Sommers, Paul Thomas, Leonie von Hagen, Lukas Walbröl, Frauke Weber, Melissa Weis, Carolin Wulf, Philipp Zenz und Alexandra Zierold.

2012

Jennifer Adam, Svenja Adler, Sylvia Barua, Viola Bender, Franziska Berg, Antonia Berhorst, Rosa Beschorner, Simone Biel, Elena Bockshecker, Moritz Boltersdorf, Frederik Buballa, Fabienne Buchner, Lisa Dickel, Jan-Pascal Domagala, Milena Domogalla, Carola Droste, Lea Droste, Isabella Dung, Hendrik Esser, Fabian Fabritius, Eva-Maria Fehr, Jonathan Francke, Katharina Gerhard, Lars Grunenberg, Dennis Haesen, Julian Heinen, Fabian Herzig, Kevin Hinzen, Franziska Hirschberger, Kristina Holz, Benedikt Isselhorst, Laura Kanschik, Lena Kissel, Dörte Kiy, Rebecca Klein, Lina Kratz, Vanessa Kreuzberg, Elisa Kröger, Katharina Loevenich, Tim-Nikolas Lüke, Florian Mehren, Simone Menden, Matthias Monschau, Sören Müller, Jonas Müller, Alisa Müller, Mareike Müller, Palak Nama, Charis Neuerburg, Viktoria Ottersbach, Maximilian Perschen, Jan Radermacher, Daniel Rattay, Angelika Reeh, Isabelle Reiß, Felicia Rohfleisch, Teresa Ruckelshauß, Nadine Rudolphi, Johannes Rüth, Dennis Salscheider, Laura Sankowsky, Lukas Schmitt, Juliane Schneider, Janina Schniggenberg, Anna-Sophie Schütte, Jonas Thomalla, Delilah Veithen, Timo Wassong, Simon Weiler, Patrick Wensing, Anahita Wesely, Nadja Wester, Marion Wißmann, Leonhard Wolscht und Nora Zscherlich.

Buchpreise, Urkunden oder Medaillen erhielten: Katharina Loevenich (Ministerium); Jan Radermacher und Lea Droste (Schule); Kevin Hinzen (Kreissparkasse); Frederik Buballa (VFFE); Simon Weiler (Deutsche Mathematiker Vereinigung); Simon Weiler und Lars Grunenberg (Deutsche Physikalische Gesellschaft); Lars Grunenberg (Gesellschaft Deutscher Chemiker); Lisa Dickel (Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin); Angelika Reeh (Deutscher Altphilologenverband); Laura Kanschik (Pierre de Coubertin-Medaille); Kevin Hinzen und Lina Kratz (Deutsche Gesellschaft für Philosophie.

2013

Marc Amann (Remagen), Benedikt Bahles (Linz), Melanie Bauch (Unkel), Ragna Bayer (Bad Honnef), Marian Becker (Asbach), Sandro Birkenhof (Rheinbreitbach), Barbara Bücker (Bad Honnef), Eva Butschkau (Breitscheid), Susanne Damm (Bad Honnef), Hendrik Denkhaus (Bad Honnef), Elena Dostal (Remagen), Franziska Dresen (Sinzig), Carmen Engels (Buchholz, Ww.), David Feiler (Remagen), Sarah Geißler (Bad Honnef), Lena Gräf (Rheinbreitbach), Neal Graham (Bad Honnef), Runa Hagen (Remagen), Markus Hausschild (Bad Hönnigen), Maike Henschel (Bad Honnef), Annika Hilgers (Sinzig), Justine Homscheid (Vettelschoß), Victoria Hornecker (Bad Honnef), Lukas Janßen (Sinzig), Lukas Kanschnik (Unkel), Anna Kares (Bad Honnef), Jana Klaes (St. Katharinen), Friederike Knoop (Bad Honnef), Mailin Koecke (Bad Honnef), Sebastian Kramer (St. Katharinen), Linda Krupp (Sinzig), Anna Kurtscheidt (Rheinbrohl), Anna Küsters (Vettelschoß), Ana Lahusen (Bad Honnef), Michelle Leppin (Bad Honnef), Magdalena Löhr (Bad Honnef), Frederik Lotz (Windhagen), Nikola Lübbering (Bad Honnef), Verena Martinetz (Windhagen), Felix Mehlan (Linz), Simon Müller (Remagen), Thilo Mund (Remagen), Tobias Mund (Remagen), Teresa Neuhalfen (Bad Honnef), Thilo Nienhaus (Bad Hönningen), Carolin Nuhn (Remagen), Constantin Ohnesorge (Bad Honnef), Markus Paffhausen (Asbach), Noah Plingen (Bonn), Marina Reusch (Bad Honnef), Lisa Rohrwasser (Erpel), Clemens Rosenbach (Remagen), Alina Schäfer (Rheinbreitbach), Anke Schellen (Rheinbrohl), Tobias Schlüter (Bad Honnef), Franziska Schmidt (Erpel), Marie Schmidt-Eggert (Erpel), Teresa Schmitz (Bad Honnef), Lisa Schmitz (Rheinbreitbach), Nicole Schneider (Remagen), Leonard Schneider (Asbach), Alina Schülzchen (Windhagen), Vanessa Seibert (Bad Honnef), Anna Sell (Bad Honnef), Luisa Sesterhenn (Bad Honnef), Fabian Strang (Remagen), Paulina Stuhlmacher (Bad Honnef), Selina Weich (Erpel), Korbinian Wester (Erpel), Nadia Wester (Erpel), Charlotte Wittenius (Remagen), Marina Wulff (Bad Honnef) und Andreas Ziegert (Windhagen).

2014

67 Mädchen und Jungen machten im März 2014 am Inselgymnasium Abitur. Vier von ihnen erreichten die Note 1,0: Ricarda Will, Luisa Weidert, Johanna Klinge und Yannik Layer. Mit 884 von 900 Punkten erzielte Ricarda Will das beste Nonnenwerther Abitur aller Zeiten. Ebenfalls eine Eins vor dem Komma hatten Lea Schmidt (1,1), Annika Jüttner (1,1), Anna Monschau (1,3) und Katharina Axtmann (1,4). Förderpreise gingen an Lea Schmidt (Preis der Schule); Marc Radermacher (Preis des Förder- und Ehemaligenvereins); Philippa Koslar (Preis der Jugendstiftung der Kreissparkasse Ahrweiler); Ricarda Will (Preis der Bildungsministerin). Die Abiturienten des Jahrgangs insgesamt: Katharina Axtmann (Wachtberg), Felix Bauer (Rheinbreitbach), Wolfgang Becker (Brohl-Lützing), Lauritz Bruckmann (Rheinbreitbach), Teresa Budzick (Rheinbreitbach), Wiebke Dierkes (Bad Honnef), Marcel Disl (Bad Honnef), Sarah Dorau (Bad Honnef), Ina Dressel (Bad Honnef), Eva Eisch (Unkel), Tabea Engels (Asbach), Isabella Escobedo Söntgerath (Bad Honnef), Viktoria Geis (St. Augustin), Clara Gerdung (Bad Honnef), Marc Heinicke (Bad Honnef), Miriam Hube (Bruchhausen), Jan Hubner (Vettelschoß), Miriam Isselhorst (Remagen), Annika Jüttner (Remagen), Sophie Jungmann (Rheinbreitbach), Elisabeth Kemper (Remagen), Jonas Kissel (Bad Breisig), Johanna Klinge (Remagen), Kevin Kolka (Rheinbreitbach), Philippa Koslar (Bonn), Anna Kraft (Bad Honnef), Sarah Kroheck (Rheinbreitbach), Michael Krupp (Sinzig), Yannik Layer (Rheinbreitbach), Isabelle Lethen (Rheinbreitbach), Christoph Lier (Bad Honnef), Sonja Lindlohr (Remagen), Hans-Christian Lindner (Bad Honnef), Tabea Menden (Unkel), Max Möllers (Remagen), Anna Mohit-Wohlgemuth (Bad Honnef), Anna Monschau (Remagen), Fabian Müller (Remagen), Christian Oppenländer (Remagen), Nora Pöhlau (Asbach), Thorsten Prokopy (Windhagen), Anna Pütz (Bad Honnef), Marc Radermacher (Bad Honnef), Maximilian Raths (Remagen), Katharina Reissmann (Andernach), Lisa Reitiger (Bad Honnef), Felicia Riegel (Bonn), Sophia Riegel (Bonn), David Roschinsky (Windhagen), Moritz Rubach (Bad Honnef), Marie-Jo Ruthe (Unkel), Sarah Sass (Remagen) Lea Schmidt (Leubsdorf), Teresa Schmidt (Unkel), Dorothea Schmitt (Bad Honnef), Adriana Schmitz (Bruchhausen), Katrin Schmitz (Rheinbrohl), Johanna Schneider (Asbach), Laurie Stirnberg (Bad Hönningen), Luisa Weidert (Windhagen), Ricarda Will (Remagen), Philipp Willms (Remagen), Lisa Marie Wintersberg (Bad Honnef), Marilena Wirz (Rheinbreitbach), Daniela Witt (Windhagen), Rebecca Wölke (Remagen) und Marcus Wolf (Erpel).[5]

2015

Mit dem bestandenen Abitur ging für die Jahrgangsstufe 13 des Nonnenwerther Inselgymnasiums im März 2015 ein Lebensabschnitt zu Ende: David Anders (Remagen), Frederik Bartl (Remagen), Michelle Baumann (Rheinbreitbach), Lucia Beissel (Bad Honnef), Lisa Beuthin (Remagen), Gregor Biesenbach (Bad Honnef), Katinka Bittmann (Bad Breisig), Cathrin Borowski (Vettelschoß), Isabell Breuer (Bad Honnef), Lucas Brungs (Remagen), Negin Daneshnia (Bad Honnef), Yannik Ehrenberg (Unkel), Corinna Engels (Bad Breisig), Vince Falcke (Remagen), Hannah Hägele (Sinzig), Christine Heck (Remagen), Calvin Heidermanns (Bonn), Marcel Herb (Ockenfels), Laura Höhner (Erpel), Laura Hoffmeister (Bad Honnef), Mona Hollatz (Bad Breisig), Malte Janßen (Sinzig), Lucas Jüttner (Remagen), Phillippe Ketteniss (Windhagen), Alicia Ketterle (Bad Honnef), Annik Ketterele (Bad Honnef), Lisa Kiko (Bad Honnef), Alexander Knoop (Bad Honnef), Laurence Koecke (Bad Honnef), Fabian Kreuzberg (Bad Hönningen), Tessa Kühn (Bad Honnef), Julia Lenz (Bruchhausen), Simon Löhr (Bad Honnef), Matthias Loevenich (Bad Honnef), Josephine Lotz (Bad Honnef), Leah Lüke (Bad Honnef), Daniel Mehren (Rheinbrohl), Lukas Meyer (Windhagen), Samuel Monter (Erpel), Nils Müller (Windhagen), Pankhuri Nama (Königswinter), Fiona Nitsch (Königswinter), Timo Nittel (Rheinbreitbach), Tobias Nuhn (Remagen), Felix Perschen (Bad Honnef), Anne-Sophie Peter (Bad Honnef), Florian Peter (Bad Honnef), Janine Piela (Bad Honnef), Lisa Plag (Vettelschoß), Philipp Rattay (Bad Honnef), Sören Rauert (Leubsdorf), Jonathan Rochert (Rheinbrohl), Philipp Rubach (Bad Honnef), Armin Schäfer (Rheinbreitbach), Ruben Schäfer (Wachtberg), Andreas Schmitz (Unkel), Cara Schneider (Ockenfels), Marlon Schröter (Kö-nigswinter), Scott Schultz (Remagen), Alexandra Schwinges (Unkel), Konstantin Seibert (Bad Honnef), Christian Siegle (Bad Honnef), Rebecca Simo (Rheinbreitbach), Esther Tala (Hammerstein), Eva Weber (Leubsdorf), Noemi Weckbecker (Bad Honnef), Jessica Weeke (Unkel), Simon Wegmann (Bad Honnef), Johanna Wierschem (Bad Breisig), Charlotte Wulff (Bad Honnef), Aaron Zang (Unkel), Sandra Zimmermann (Unkel).[6]

2016

Gina Alfter, Remagen; Veronika Beben, Bad Honnef; Arne Beines, Rheinbreitbach; Ferdinand Boltersdorf, Remagen; Marie Charlotte Bülau, Bad Honnef, Alexander Clauß, Rheinbreitbach; Maximilian Diehl, Remagen; Malik Disl, Bad Honnef; Tung Doan, Windhagen; Julian Droste, Windhagen; Dominik Ehlert, Remagen; Robin Ehrenberg, Unkel; Philipp Friese, Bad Honnef; Charlotte Gast, Andernach; Lisa Geißler, Bad Honnef; Jakob Gerdung, Bad Honnef; Jacqueline Gersthahn, Bad Honnef; Katharina Gessinger, Bonn; Yannik Gremmler, Sinzig; Elisa Haamann, Grafschaft; Celine Haesen, Asbach; Jennifer Hammerstein, Dattenberg; Andreas Harsche, Bad Breisig; Laura Hartmann, Bad Honnef; Maren Herold, Windhagen; Mark Hesse, Erpel; Christina Hoffmann, Rheinbreitbach; Lars Horak, Sinzig, Christian Kessel, Remagen; Sarah Kochems, Bad Hönningen; Mirco Koll, Remagen; Melina Komeyer, Rheinbrohl; Christina Langer, Linz/Rhein; Carmen Lindlohr, Remagen; Daniell-Philipp Madscher, Wachtberg; Kira Michels, Dattenberg; Andreas Oppenländer, Remagen; Marvin Ott, Erpel; Anna Otten, Dattenberg; Sandra Pfaff, Remagen; Carl Plaßmann, Remagen; Johannes Reifert, Bad Hönningen; Florian Rink, Bad Breisig; Janine Röper, Bad Breisig; Tim Rörig, Bad Breisig; Caroline Romberg, Bad Honnef; Isabell Sass, Remagen; Oliver Schady, Rheinbreitbach; Carolin Scheid, Remagen; Franziska Schlüter, Bad Honnef; Sophia Schmickler, Remagen; Christian Schmidt, Vettelschoß; Clara Schmidt, Erpel; Gregor Thomas Schmitz, Bad Honnef; Johanna Schröder, Koblenz; Hendrik Schülzchen, Windhagen; Arden Sels, Erpel; Sara Spajic, Bad Breisig; Antonia Sprenger, Bad Hönningen; Uwe Stöckmann, Bad Hönningen; Corinna Vogel, Remagen; Kira Wagner, Remagen; Maike Walzel, Bad Honnef; Sarah Wegner, Bad Honnef; Sophia Weidert, Windhagen; Viviane Welsch, Remagen; Charlotte Werner, Rheinbreitbach; Markus Wiemer, Erpel; Friederike Wölke, Remagen; Michael Wolff, Bonn; Lea Wolpert, Rheinbrohl.

2017

74 Schülerinnen und Schüler des Inselgymnasiums konnten im März 2017 ihre Abiturzeugnisse in Empfang nehmen. Insgesamt 33 Schüler hatten beim Notendurchschnitt eine Eins vor dem Komma. Maximilian Freiherr von Münster und Victoria Otten erreichten sogar eine glatte 1,0. Viermal gab es die 1,1: Chiara Fanslau, Jannis Lessenich, Lucas Lessenich und Christian Reinprecht. Die übrigen Absolventen aus dem Kreis Ahrweiler waren:

Maximilian Arndt, Bad Honnef; Nicholas Bailey, Wachtberg; Malte Beines, Rheinbreitbach; Sophia Bolz, Neuwied; Leonie Boos, Remagen; Marie-Claire Born, Bad Honnef; Zoë Dackweiler, Remagen; Melina Dresen, Remagen; Alina Effertz, Windhagen; Nicola Escobedo Söntgerath, Bad Honnef; Tessa Eudenbach, Bad Hönningen; Celine Gemein, Remagen; Ole Gettler, Remagen; Gabriel Handloegten, Bonn; Laura Hansmann, Remagen; Lukas Harsche, Bad Breisig; Dana Herold, Windhagen; Julia Heuser, Leubsdorf; Julia Karkossa, Sinzig; Anna-Lena Käufer, Windeck; Christine Keller, Bad Honnef; Patrick Ketteniss, Windhagen; Carla Kröll, Dattenberg; Tobias Kröll, Dattenberg; Yonah Layer, Rheinbreitbach; Lea Lenz, Remagen; Maximilian Link, Brohl-Lützing; Florian Mauer, Sinzig; Alexander Meischt, Vettelschoß; Katja Müller, Remagen; Maximilian Niederhofer, Asbach; Julia Nießen, Asbach; Hannah Ottersbach, Königswinter; Fabian Paul, Rheinbreitbach; Maja Paulsen, Waldorf; Paula Plaßmann, Remagen; Magdalena Plötner, Bad Honnef; Hannah Roos, Erpel; Laura Salscheider, Bad Breisig; Franziska Schmickler, Remagen; Christina Schmidt, Kasbach-Ohlenberg; Jasper Schwering, Bad Honnef; Laura Schwiperich, Remagen; Lasse Siemoneit, Unkel; Max Siemund, Bonn; Alina Susok, Remagen; Yoel Tilgen, Asbach; Robin Tischer, Windhagen; Eva Walzel, Bad Honnef; Hannah Wegner, Bad Honnef; Marius Wiege, Rheinbreitbach; Hanna Wintersberg, Bad Honnef; Christopher Wissem, Bad Breisig; Manuel Wittemann, Windhagen; Felix Wolf, Bad Honnef.

Die 56 ersten G8-Abiturienten

Mit einem festlichen Gottesdienst und anschließender Zeugnisvergabe wurden im Juni 2017 die 56 ersten G8-Abiturienten von Nonnenwerth verabschiedet. Katja Müller erreichte dabei einen Abiturschnitt von 1,0. Christine Keller für ihr soziales Engagement mit einem Preis des Bildungsministeriums ausgezeichnet. Und Yonah Layer wurde für seinen großen Einsatz in Organisationsfragen mit dem Preis der Schule geehrt. Die Auszeichnung der Kreissparkasse Ahrweiler erhielt Julia Karkossa, die durch hervorragende schulische Leistungen glänzte und daneben aber auch leistungsschwächeren Mitschülern half. Mit dem Preis des Vereins der Freunde, Förderer und Ehemaligen des Gymnasiums Nonnenwerth (VFFE) wurden Hannah Roos und Yoel Tilgen ausgezeichnet. Während Hannah vor allem bei der Organisation von schulischen Abendveranstaltungen zuverlässig half, setzt sich Yoel als Stufensprecher und Konfliktmanager in besonderem Maße für die Jahrgangsstufe ein. Daneben wurden Preise für besondere Leistungen in den einzelnen Fächern vergeben: Preis der Deutschen Mathematiker Vereinigung: Jasper Schwering, Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft: Jasper Schwering, Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker: Julia Heuser, Preis des Verbandes Biologie, Biowissenschaft und Biochemie: Katja Müller, Preis des Landessportbundes Rheinland-Pfalz: Julia Heuser, Geschichtspreis des Philologenverbandes Rheinland-Pfalz: Yonah Layer, Latein-Preis des Deutschen Altphilologenverbandes: Leonie Boos. Die Namen der übrigen Absolventen: Maximilian Arndt, Bad Honnef; Nicholas Bailey, Wachtberg; Malte Beines, Rheinbreitbach; Sophia Bolz, Neuwied; Leonie Boos, Remagen; Marie-Claire Born, Bad Honnef; Zoë Dackweiler, Remagen; Melina Dresen, Remagen; Alina Effertz, Windhagen; Nicola Escobedo Söntgerath, Bad Honnef; Tessa Eudenbach, Bad Hönningen; Celine Gemein, Remagen; Ole Gettler, Remagen; Gabriel Handloegten, Bonn; Laura Hansmann, Remagen; Lukas Harsche, Bad Breisig; Dana Herold, Windhagen; Julia Heuser, Leubsdorf; Julia Karkossa, Sinzig; Anna-Lena Käufer, Windeck; Christine Keller, Bad Honnef; Patrick Ketteniss, Windhagen; Carla Kröll, Dattenberg; Tobias Kröll, Dattenberg; Yonah Layer, Rheinbreitbach; Lea Lenz, Remagen; Maximilian Link, Brohl-Lützing; Florian Mauer, Sinzig; Alexander Meischt, Vettelschoß; Katja Müller, Remagen; Maximilian Niederhofer, Asbach; Julia Nießen, Asbach; Hannah Ottersbach, Königswinter; Fabian Paul, Rheinbreitbach; Maja Paulsen, Waldorf; Paula Plaßmann, Remagen; Magdalena Plötner, Bad Honnef; Hannah Roos, Erpel; Laura Salscheider, Bad Breisig; Franziska Schmickler, Remagen; Christina Schmidt, Kasbach-Ohlenberg; Jasper Schwering, Bad Honnef; Laura Schwiperich, Remagen; Lasse Siemoneit, Unkel; Max Siemund, Bonn; Alina Susok, Remagen; Yoel Tilgen, Asbach; Robin Tischer, Windhagen; Eva Walzel, Bad Honnef; Hannah Wegner, Bad Honnef; Marius Wiege, Rheinbreitbach; Hanna Wintersberg, Bad Honnef; Christopher Wissem, Bad Breisig; Manuel Wittemann, Windhagen; Felix Wolf, Bad Honnef.[7]

2018

77 Abiturienten konnten im Juni 2018 ihre Abiturzeugnisse entgegen nehmen. 35 von ihnen erreichten eine Abschlussnote mit einer 1 vor dem Komma. Philipp Bockshecker, der mit einem Schnitt von 1,1 zu den Notenbesten zählte und als Schülersprecher eine prägende Gestalt für die Schule war, wurde bei der feierlichen Verabschiedung mit dem Preis des Ministeriums ausgezeichnet. Zusammen mit Erik Siemund, der ebenfalls mit einem Preis ausgezeichnet wurde, und einigen Kollegen entwickelte er 2017 eine neue Schulhomepage. Gloria Bukal und Jannik Stilke vom Schülersprecherteam wurden mit dem Preis der Schule geehrt. Siemund, der auch den Webauftritt für den 24-Stunden-Lauf und mehrere Videoprojekte umgesetzt hatte, wurde mit dem Preis der Kreissparkasse Ahrweiler. Den Preis des Vereins der Freunde, Förderer und Ehemaligen erhielt Kimberly Hoffmann. Daneben wurden Preise für besondere Leistungen in den einzelnen Fächern vergeben: Preis der Deutschen Mathematiker Vereinigung: Friedrich Holtorf, Preise der Deutschen Physikalischen Gesellschaft: Janko Kremer und Ruben Schulte, Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker: Pascal Jurzyck, Preis des Verbandes Biologie, Biowissenschaft und Biochemie: Malte Harzem, Preis des Landessportbundes Rheinland-Pfalz: Robin Stoffels, Geschichtspreis des Philologenverbandes Rheinland-Pfalz: Ben Schneppensiefen, Latein-Preis des Deutschen Altphilologenverbandes: Robin Stoffels, Preis der Deutschen Gesellschaft für Philosophie: Carmen Busenbender, Preis des Landesmusikrates: Lukas Wagner. Die 77 Abiturienten: Niclas Alfter, Charlotte Beck, Victoria Birrenbach, Philipp Bockshecker, Jessica Breuer, Gloria Bukal, Lara Busch, Carmen Busenbender, Danielle Costet, Sara Dokmanac, Elian Emrath, Fiona Fanslau, Maximilian Filzer, Noel Formejster, Paul Gasber, Elisa Geber, Isabelle Greif, Hendrik Hackmaier, Jan-Niclas Hardtke, Malte Harzem, Benedikt Heck, Iris Hermann, Emilia Hillesheim, Christian Höcht, Kimberly Hoffmann, Friedrich Holtorf, Elena Horak, Pascal Jurzick, Esther Kantorek, Carolina Kessel, Felix Keune, Ilka Kindling, Frederic Klemm, Daniel Koch, Jennifer Krain, Janko Kremer, Lea Kriechel, Pauline Maas, Victoria Marbach, Robin Marth, Jannic Matros, Lucie Mehren, Samira Merabet, Sarah Mößle, Daniel Nittel, Lili Pesau, Julian Peter, Torben Pinnen, Eva Richarz, Insa Rolfes, Lea Saal, Leyla Saffarian, Stephanie Sass, Tobias Schamel, Jessica Schmickler, Gianni Schneider, Selena Schneider, Ben Schneppensiefen, Lara-Marie Schreiber, Leah Schreiner, Lena Schriek, Ruben Schulte, Johanna Schwippert, Erik Siemund, Rozerin Simsik, Celina Spanier, Mareike Spies, Jannik Stilke, Robin Stoffels, Luise Truckenbrodt, Lorenz Vanberg, Mats Visarius, Sarah von Münster, Lukas Wagner, Lejana Walter, Benedict Weidner, Christoph Wolff.[8]

2019

70 Abiturienten konnten am 22. Juni 2019 ihre Abiturzeugnisse entgegennehmen. 28 davon erreichten eine Abschlussnote mit einer 1 vor dem Komma, fünf erreichten eine 1,0. „Thorsten Fuchs, der mit einem Schnitt von 1,0 zu den Notenbesten zählt, war als Schülersprecher eine prägende Gestalt für die Schule und hat sich unter anderem in den Musikensembles der Schule engagiert“, berichtete die Rhein-Zeitung. Er wurde mit dem Preis des rheinland-pfälzischen Bildungsministeriums ausgezeichnet. Paula Hoffmann vom Schülersprecherteam wurde mit dem Preis der Schule geehrt. Die Abiturienten 2019 aus dem Kreis Ahrweiler: Sumer Alzoubaidy, Remagen, Tobias Amendt, Remagen, Giulia de Novellis, Remagen, Marie Dirlam, Bad Breisig, Max Glaser, Remagen, Aaron Heinemann, Remagen, Sofia Jüliger, Remagen, Nicolas Klein, Remagen, Josephine Koenigs, Bad Breisig, Lara Lenz, Remagen, Henna Lesnik, Sinzig, Alessa Lippke, Remagen, Luk Maringer, Remagen, Jonas Mestrovic, Sinzig, Erik Müller, Remagen, Julia Pechtel, Remagen, Johanna Schäfer, Remagen, Dorothee Sperker, Remagen und Adrian Zimmermann, Remagen.[9]

Fußnoten

  1. Quelle: Marion Ziegler: Nonnenwerth – Ein Gymnasium mitten auf dem Rhein – Die 689 Schüler des Privatgymnasiums an der Landesgrenze pendeln mit der Fähre zum Unterricht – Einzugsgebiete auf beiden Flussseiten, in: Rhein-Zeitung vom 31. Oktober 2016
  2. siehe auch: Christoph Lüttgen: Tag der offenen Tür auf der Insel Nonnenwerth – Franziskus Gymnasium stellt neues Logo vor, general-anzeiger-bonn.de vom 21. September 2017
  3. Quellen: Marion Monreal: Kein Fährverkehr: Kein Unterricht auf Nonnenwerth wegen Niedrigwasser, general-anzeiger-bonn.de vom 22. Oktober 2018, und Alexander Hertel: Unterstützung nach Schulausfall: „Nixe“ bringt Nonnenwerth-Schüler zum Notunterricht, general-anzeiger-bonn.de vom 27. Oktober 2018
  4. Quelle: Nicolaj Meyer: Andrea Monreal: Mehr als ein halbes Leben für Nonnenwerth, rhein-zeitung.de vom 22. November 2018
  5. Quelle: Rhein-Zeitung vom 1. April 2014 und Insel Nonnenwerth: 67 Schüler haben ihr Reifezeugnis entgegengenommen, general-anzeiger-bonn.de vom 2. April 2014
  6. Quelle: Rhein-Zeitung vom 19. März 2015
  7. Quelle: Rhein-Zeitung vom 28. Juni 2017
  8. Quelle: General-Anzeiger vom 19. Juni 2018
  9. Quelle: Fünf Abiturienten mit einer 28 vor dem Komma – Gymnasium Nonnenwerth verabschiedete seinen Abschlussjahrgang 2019 auf der Insel mit feierlicher Zeugnisübergabe, in: Rhein-Zeitung vom 25. Juni 2019