FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Katholische Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen (Ahrweiler)

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Katholische Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen in Ahrweiler berät und unterstützt werdende Mütter und ihre Partner und/oder Familien mit einem breiten Beratungs- und Hilfsangebot zur Schwangerschaft sowie für persönliche Lebens- und Beziehungsfragen. Die Beratung ist kostenlos und unabhängig von Religion und Nationalität. Alle Gespräche sind vertraulich und unterliegen der Schweigepflicht. Beratung und Dienste sind kostenfrei. Eine wichtige Säule ist die Beratung in finanziellen Fragen. So informiert die Beratungsstelle über Sozialleistungen und Rechtsansprüche, über Hilfen aus der Bundesstiftung „Mutter und Kind“ und die Landesstiftung „Familie in Not“.


Das Beratungsteam im November 2018: Ursula Schmitten (v.l.), Rita Stürmer, Marianne Theis-Prodöhl, Ursula Müller-Lüscher und (nicht auf dem Foto) Fachbereichsleiterin Christiane Böttcher

Anschrift

Caritas-Geschäftsstelle Ahrweiler

Kontakt

Öffnungszeiten

montags bis donnerstags 8 bis 12 und 14 bis 16.30 Uhr

freitags 8 bis 13 Uhr

Ansprechpartnerinnen

Das Beraterinnen-Team besteht aus Ursula Schmitten, Diplom-Sozialpädagogin Ursula Müller-Lüscher, Marianne Theis-Prodöhl und Rita Stürmer.[1]

Angebote

Die Beratungsstelle informiert und berät ...

  • bei Fragen zu Schwangerschaft und Geburt
  • über soziale und rechtliche Fragen und Dienstleistungen
  • über finanzielle Unterstützung
  • bei persönlichen Lebens- und Beziehungsfragen
  • wenn Mutter oder Vater ihr Kind allein erziehen
  • über Möglichkeiten bei Behinderung des Kindes
  • über Hilfen im Zusammenhang mit pränataler Diagnostik
  • bei Schwangerschaftskonflikten (ohne Ausstellung der Bescheinigung)
  • nach einer Tot- oder Fehlgeburt
  • nach einem Schwangerschaftsabbruch
  • über Fragen der Sexualaufklärung, Verhütung und Familienplanung

Außerdem berät die Stelle im Rahmen der sexualpädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Auf Wunsch führt sie sexualpädagogische Veranstaltungen in Schulen, Kirchengemeinden und Jugendgruppen durch, um mit Jungen und Mädchen über Liebe, Freundschaft, Sexualität und ungewollte Schwangerschaft zu sprechen.

Träger

Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V.

Finanzierung

Die Beratungsstelle wird regelmäßig vom Kreis Ahrweiler finanziell unterstützt - im ersten Halbjahr 2011 zum Beispiel mit 18.000 Euro.[2]

Chronik

Im November 2018 wurde im Saal des evangelischen Gemeindehauses in Bad Neuenahr das 40-jährige Bestehen der Schwangerenberatung der Caritas Ahrweiler gefeiert. Richard Stahl, Geschäftsführer des Caritasverbandes Rhein-Mosel-Ahr, sagte beider Feier: Die Beratungsstelle sei „der einzige Ort, um bei angespannten Familiensituationen Fragen über Sex, Schwangerschaft und Abtreibung stellen zu können.“ Danach könnten die Frauen eine verantwortete Entscheidung fällen, „die sie oft zugunsten werdenden Lebens treffen“. Der Ausstieg der katholischen Kirche aus der Konfliktberatung habe keinen Einbruch in den Beratungszahlen gebracht. Im Gegenteil: Auch ohne überproportional viele Hilfe suchende Flüchtlinge stiegen die Zahlen an. Außerdem nannte Stahl zwei Zukunftsthemen: Die Digitalisierung – „Wir müssen in den Kanälen präsent sein und die Onlineberatung verstärken“ – und die Sozialraumorientierung. „Wir müssen die Menschen begleiten, wenn sie alleine sind und daran arbeiten, ihnen ihr Leben wieder selbstständig an die Hand zu geben.“ Friedhelm Münch, Beigeordneter des Kreises Ahrweiler, sagte, die Beratung der Caritas sei „wichtig, um Leben zu erhalten“ und er betonte, dass der Kreis die Beratungsstelle mit 55.000 Euro jährlich unterstützt. Die Diplom-Psychologin Henriette Katzenstein sagte in ihrem Fachvortrag, alleinerziehende Mütter gerieten häufig rasch in eine Abwärtsspirale: geringer Bildungsabschluss, beruflich unflexibel, Schuldenfalle. „Leidtragende sind am Ende die Kinder, für die die Mütter trotz dieser prekären Situation alles tun wollten“, so Katzenstein. Das Beraterinnen-Team besteht zu dieser Zeit aus Ursula Schmitten, Ursula Müller-Lüscher, Marianne Theis-Prodöhl und Rita Stürmer.[3]

Siehe auch

Weblink

caritas-ahrweiler.de: Beratung für Schwangere

Fußnoten

  1. Quelle: Marion Monreal: Verantwortung fürs ungeborene Leben: 40 Jahre Schwangerenberatung der Caritas Ahrweiler, general-anzeiger-bonn.de vom 8. November 2018
  2. Quelle: Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler vom 5. August 2011
  3. Quelle: Marion Monreal: Verantwortung fürs ungeborene Leben: 40 Jahre Schwangerenberatung der Caritas Ahrweiler, general-anzeiger-bonn.de vom 8. November 2018