FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kriegsopfer-Gedenkstätte Wehr

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wehr - Heinz Grates (19).jpg
Wehr - Heinz Grates (17).jpg

Die Kriegsopfer-Gedenkstätte Wehr ...


Standort

Die Karte wird geladen …

Sonstiges

Der Brauchtums- und Verschönerungsverein Wehr brachte 2011 ein Infoschild an der Gedenkstätte an, auf der es heißt:

1932 wurde das Ehrenmal zum Gedenken an die gefallenen Wehrer Soldaten des ersten Weltkrieges errichtet. Später kamen die Opfer des zweiten Weltkrieges hinzu. Der ca. 600 Zentner schwere, von einem Laacher Künstler ausgestaltete Basaltfindling wurde im Wehrer Wald geborgen und ist mit einem Kreuz in der Form des „Eisernen Kreuzes“ gekrönt. Er steht inmitten eines barocken Rundbeckens, welches bis 1932 auf der Kellerei stand und in Steinfelder-Zeit als Springbrunneneinfassung diente. Aus dem Kranz unter dem Kreuz rieselt das Wasser des Mühlbachs. In den beiden Eckpfeilern sind die Namen der Gefallenen eingemeißelt. Als Mahnung und stilles Gedenken findet alljährlich eine Kranzniederlegung der Gemeinde statt, die vom Männergesangverein durch Liedbeiträge begleitet wird. Im Jahr 2000 wurde das Umfeld des Ehrenmals vom BVV Wehr e.V. neugestaltet und seit dem auch gepflegt. Das Alter der vor dem Ehrenmal stehenden Linde ist unbekannt. Um 1600 ist in ihrem Bereich schon eine Linde nachgewiesen. Es ist anzunehmen, dass diese die Gerichtslinde des „Wehrer Gerichts“ war.

Weitere Bilder