FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Martin Adams (Löhndorf)

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Martin Adams († Mai 2018 im Alter von 89 Jahren) aus Löhndorf war Mitglied im Ortsbeirat Löhndorf und setzte sich auf andere Weisen für die Dorfgemeinschaft ein.[1]


Vita

Martin Adams war im Jahr 1954 König des Junggesellenverein „St. Georg“ Löhndorf/Rhein 1753 e.V. Bis in die 1960er Jahre hinein leitete er die Raiffeisenbank Löhndorf. Von Mitte der 1970er bis Ende der 1980er Jahre engagierte sich Martin Adams als CDU-Mitglied in der Kommunalpolitik. So war Adams Mitglied im Ortsbeirat Löhndorf, wo er sich für die Außenentwicklung des Ortes und den Kanalausbau einsetzte.

Außerdem hielt Martin Adams die Geschichte seines Heimatortes in Text und Bild fest. Er stellte Weine her, die er beim Martinsmarkt anbot. Und in seinem Gewölbekeller veranstaltete er Weinproben. Adams verschenkte Kinderspielzeuge, die er selbst aus Holz angefertigt hatte, und selbst hergestellten Apfelsaft. Adams' Hobby war die Schafzucht. Außerdem gründete Adams eine Interessengemeinschaft, die sich mit historischen Ackergeräten befasste. Diese Gruppe sanierte Geräte und stellte sie an verschiedenen Plätzen in Löhndorf auf. Adams renovierte auch Wegekreuze und Heiligenhäuschen, die er zusammen mit seiner Frau Anneliese pflegte.

Beim 16. Löhndorfer Martinsmarkt im November 2012 wurde Martin Adams vom damaligen Ortsvorsteher Friedhelm Münch geehrt, weil er vom ersten Martinsmarkt an immer dabei war, um seinen Löhndorfer Wein auszuschenken. Münch überreichte ihm den kurz zuvor erschienenen Bildband Das ganze Dorf ein Rosengarten.[2]

Nach schwerer Krankheit verstarb Martin Adams im Mai 2018 im Alter von 89 Jahren.

Fußnoten

  1. Quelle: Nachruf zum Tod eines Löhndorfer Urgesteins – Martin Adams † verstarb nach schwerer Krankheit – Der in Löhndorf geborene Martin Adams wurde 89 Jahre alt, blick-aktuell.de vom 15. Mai 2018
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 13. November 2012