FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Martin Schlimpen

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Martin Schlimpen (* 17. Januar 1944 in Ahrweiler) widmet seine Freizeit in erster Linie dem Schützenwesen. Wenige Tage vor seiner Goldhochzeit mit Hanni Schlimpen im Sommer 2015 wurde er zum Generaloberst im Range eines Generalfeldmarschalls auf Lebenszeit befördert. Daneben ist Schlimpen Mitglied des AWO-Ortsvereins Oberwinter, des Fördervereins Oberwinterer Karneval 1955 e.V. und des Fördervereins Freiwillige Feuerwehr-Einheit Oberwinter e.V. 1978 war Martin Schlimpen Prinz Karneval in „Wölle“.[1]


Vita

Martin Schlimpen besuchte die Volksschule Oberwinter. In der Möbelfabrik Brand in Oberwinter absolvierte er eine Schreinerlehre. Von 1963 bis 1970 arbeitete er als Krankenpfleger im Bundeswehr-Lazarett. Außerdem war er Schöffe am Truppendienstgericht. 1971 legte Schlimpen sein Staatsexamen als Masseur, medizinischer Bademeister und Fußpfleger ab. Darüber hinaus schloss er eine Ausbildung zum Saunameister ab. Von 1972 bis 1980 arbeitete Martin Schlimpen am Johanniter-Krankenhaus in Bonn. Ab Oktober 1980 bis zur Rente leitete er die physikalische Therapie am Elisabeth-Krankenhaus in Bonn.

Bei einer Mitgliederversammlung des AWO-Ortsvereins Oberwinter am 25. Oktober 2019 im Alten Rathaus wurden Martin Schlimpen und Ehefrau Johanna, zu dieser Zeit beide 75 Jahre alt, vom Ortsvereinsvorsitzenden Andreas Johnsen und dem AWO-Kreisvorsitzenden Lorenz Denn für 15 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Martin Schlimpen arbeitete seit einem Jahr im Vorstand mit.[2]

Fußnoten