FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Mia Wershofen

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Mia Wershofen (* 9. Januar 1893 in Bad Neuenahr) wurde als Tochter des Schuhmachermeisters Wershofen geboren. Ihre Familie stammte aus dem gleichnamigen Ort Wershofen. Das elterliche Haus stand dort, wo später das Hotel „Giffels Goldener Anker“ Bad Neuenahr an der Mittelstraße stand und das einem Erweiterungsbau des Hotels weichen musste. Der Vater hat danach im Kuchengässchen ein Geschäft eröffnet, in dem er handgemachte Schuhe anbot und Schuhreparaturen durchführte. Die Familie hatte sechs Kinder – drei Jungen und drei Mädchen. Ein Sohn fiel im Ersten Weltkrieg. Ein weiterer Sohn, Peter Wershofen, machte sich als Kunstmaler einen Namen. Karl Wershofen, war ein hervorragender Turner, der viele Wettkampfpreise nach Bad Neuenahr holte.[1]

Mia Wershofen trat 1919 in das Textilgeschäft ihrer Schwester ein und übernahm später die „feine Textilboutique“ in den Kurkolonnaden, das sie bis 1973 - also bis zu ihrem 80. Lebensjahr - führte. Unterstützt von ihrer jüngeren Schwester Karoline, bot sie „feine Brüsseler Blusen", Spitzentaschentücher aus der Schweiz, „feine Lederhandschuhe aus Wien und Modellkleider an. „Das Geschäft hatte einen vorzüglichen Ruf in Bad Neuenahr und war immer auf das Beste betreut“, wusste Kreutzberg.

Fußnoten

  1. Quelle: Bernhard Kreutzberg: Mia Wershofen 90 Jahre alt, ältestes Mitglied, in: Beuler Lupe Heft 2 vom Juli 1983, S. 31