FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Notker Becker

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Notker Becker (* 23. März 1883 in Mülheim/Ruhr, † 28. April 1978), Bruder der Benediktinerabtei Maria Laach, war Maler, Grafiker und Schöpfer von Kirchenfenstern in ganz Europa. Seine Arbeiten waren von der Beuroner Schule beeinflusst. In der Abteikirche Maria Laach ist heute noch seine Ausmalung der Sakristei (1911–1920) zu sehen.[1]


Leben

Notker Becker wurde 1883 in Mülheim/Ruhr geboren. Nachdem er im Jahr 1903 in die Benediktinerabtei Maria Laach eingetreten war, begann er als Gehilfe von Pater Ludger Rincklake und arbeitete an den Mosaikapsiden der Abteikirche Maria Laach mit. Bruder Notker war mit vielen künstlerischen Techniken vertraut. Er begann mit Radierungen zur Laacher Landschaft und der Stadt Rom. Daneben schuf Bruder Notker Portraits, das Christus-Bild in der Aula der Benediktinerabtei Maria Laach, und er malte die Sakristei der Abteikirche aus. Zu seinen Arbeiten gehören außerdem Votivtafeln, Kelche, Pektoralien und Glaskunst. In der Abteikirche Maria Laach ist ein großes Fenster im nördlichen Querhaus von ihm erhalten. Er schuf aber auch Fenster für Kirchen in Dudelingen und Mersch in Luxemburg, in Branitz/Schlesien und in Wien.[2]

Weblink

Wikipedia: Notker Becker

Fußnoten