FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Oskar Kiwitt

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Nach Zwischenstationen in Bad Breisig und Waldorf zogen Oskar Kiwitt (* 1931 in Gelsenkirchen) und Ehefrau Doris Anfang 2018 nach Dedenbach, wo ihre Tochter Dorothee Breuer bereits seit etwa 1984 lebt. Der gelernte Maurer und Schreiner arbeitete bei der Veba-Glasfabrik in Gelsenkirchen, bevor er zur Veba-Glas-AG Sinzig wechselte. Zunächst pendelte er drei Jahre lang zwischen Gladbeck und Sinzig. 1971 zog er dann mit seiner Familie nach Bad Breisig, vier Jahre später nach Waldorf. In Bad Breisig sang Oskar Kiwitt 40 Jahre lang im Männergesangverein „Liedertafel“.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Hans-Willi Kempenich: Gemeinsam mit der Familie ist das Glück perfekt – Doris und Oskar Kiwitt feiern Eiserne Hochzeit – Kinder des Ruhrpotts zog es in den Kreis Ahrweiler, in: Rhein-Zeitung vom 30. Juli 2019