FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Paul Begel

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Oberst Paul Begel war von 1948 bis 1950 französischer Kreiskommandant in Ahrweiler. Für seine Verdienste um die Völkerverständigung zwischen Frankreich und Deutschland wurde er 1975 vom damaligen Landrat Dr. Christoph Stollenwerk mit dem Wappenteller des Kreises Ahrweiler ausgezeichnet. Der Landrat erinnerte in seiner Laudatio „an die schwierige Situation nach dem Kriege, da man gerade auf Einschränkungen der nach 12-jähriger Diktatur wiedererlangten Freiheit durch Aufsicht und Kontrollen empfindlich reagiert habe. Oberst Begel habe als Kreiskommandant in entscheidendem Maße zum besseren Verständnis zwischen Frankreich und Deutschland beigetragen“, wie es 1975 im Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler hieß. Die Bevölkerung habe Begel als Freund und Helfer schätzen gelernt. Im Jahr 1974 besuchte Regel mit seiner Ehefrau das Schützenfest Ahrweiler. Bei dieser Gelegenheit wurde auch sein Einsatz für ein Wiederaufleben der örtlichen Vereine gewürdigt, der 1949 das erste Schützenfest nach dem Kriege in Ahrweiler ermöglichte.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Ignaz Görtz: Wappenteller des Kreises für Mr. Paul Begel, in: Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler 1975, siehe auch: Günther Schmitt: Schützenfest fällt 2020 aus: Paul Begel genehmigte 1949 das Ahrweiler Schützenfest, general-anzeiger-bonn.de, 5. Juni 2020