FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Peter Herrig

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Vermessungsingenieur Peter Herrig wurde im Februar 2004 als Karnevalsprinz von Altenburg proklamiert (Peter I.) – mit Ehefrau Beate als Prinzessin. Am Karnevalssonntag 46 Jahre zuvor war er geboren worden. „Am liebsten bewegt sich der Biker und Wanderer durch die Natur - gerne auch auf einem selbstgebauten Fastnachts-Wagen“, berichtete die Rhein-Zeitung von der Proklamation. Sohn Markus war ebenfalls im Karneval aktiv: Er packte beim Bau des Zug-Wagens mit an. Und die Töchter Anne und Kathrin tanzten bei den Kreuzberger Funken.[1] Bei der Gründungsversammlung des Fastelovendsvereins "Aleburje Breiede" 2011 e.V. wurde Herrig zum Kassierer gewählt.[2] und im Dezember 2013 in diesem Amt bestätigt.[3] Bei einer Mitgliederversammlung des Förderkreises Burgruine Are e.V. im Mai 2013 wurde Peter Herrig als Beisitzer bestätigt.[4]


Mandat

Bei der Kommunalwahl 2009 wurde der SPD-Politiker in den Gemeinderat Altenahr gewählt.[5]

Fußnoten

  1. Quelle: 40 Jahre und kein bisschen leise – Altenburger Möhnen feiern Jubiläum – Neues Prinzenpaar proklamiert, in: Rhein-Zeitung vom 21. Februar 2004
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 4. Januar 2011
  3. Quelle: Fastelovendsverein: Führungsteam der "Aleburje Breiede" bestätigt, general-anzeiger-bonn.de vom 4. Januar 2014
  4. Quelle: Förderkreis Burgruine: Das Altenahrer Burgenfest steht auf der Kippe, general-anzeiger-bonn.de vom 13. Mai 2013
  5. Quelle: Rhein-Zeitung vom 23. Juni 2009